Düsseldorf Blaulicht

polizei_sym_01_18

Am Montagnachmittag ereignete sich der Überfall am Wohnhaus der Senioren

Düsseldorf Hamm: Ehepaar wird von offenbar verwirrtem 27-Jährigen attackiert

Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar. Fest steht, dass ein Ehepaar am späten Montagnachmittag (20.5.) offenbar grundlos von einem 27-jährigen Neusser attackiert wurde. Der Täter flüchtete, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Ein Amtsarzt wies den Mann in eine Psychiatrische Klinik ein.

Aus heiterem Himmel ereignete sich der Überfall am Montag, als ein Ehepaar in Hamm gegen 17:45 Uhr nach einer Fahrradtour nach Hause kam und ihre Räder durch ein Tor auf den Hof ihres Wohnhauses schieben wollte. Plötzlich erschien ein Unbekannter auf einem Rad und fuhr gegen die Frau. Anschließend schlug er auf den 77-jährigen Ehemann ein, so dass dieser zu Boden ging. Auch dort attackierte der Angreifer ihn weiter mit Tritten. Als die Ehefrau ihrem Mann zu Hilfe eilen wollte, wurde sie ebenfalls geschlagen.

Der Angreifer flüchtete, konnte aber durch die Polizei im nahen Umfeld festgenommen werden. Da der 27-jährige Neusser den Beamten gegenüber verwirrt erschien und teils zusammenhangslose Angaben machte, wurde ein Amtsarzt hinzugezogen. Dieser wies den Mann in eine Psychiatrische Klinik ein. Der 77-jährige Senior musste wegen seiner Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Seine Ehefrau verletzte sich leicht.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol

Sie hing hilflos zwischen Himmel und Erde über einem Abhang in Düsseldorf Ludenberg: Eine Seniorin musste am Samstagvormittag (17.8.) von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit und auf einer Spezialtrage an Seilen emporgezogen werden. Die Seniorin hatte mit ihrem Wagen auf dem Gelände der LVR Klinik einen Zaun durchbrochen und war mit  ihrem Auto mehrere Meter tief in einem Abgrund gestürzt, bevor sie in zwei Bäumen hängen blieb.

D_Blumen_Polizei_15082019

Im großem Stil stahlen Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag (13.8.) Blumen von drei Feldern im Bereich Wittlaer, Angermund und Kalkum. Rund 15.000 Euro Sachschaden entstand beim Abernten der Felder. Dabei gingen die Diebe mit professioneller Schnitttechnik vor, was Hinweis auf einen Weiterverkauf sein könnte. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

pol_2932011

Trotz Baustelle lieferten sich am Dienstagabend (13.8.) drei Autofahrer offenbar ein Autorennen auf der A3 zwischen Mettmann und dem Dreieck Ratingen Ost. Die Polizei erhielt von mehrere VErkehrsteilnehmern Meldungen über die riskanten Manöver. Zwei Fahrzeugführer konnten schließlich im Bereich Duisburg gestoppt und kontrolliert werden. Sie erwartet nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts illegaler Kraftfahrzeugrennen, ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D