Düsseldorf Blaulicht

polizei_sym_01_18

Am Montagnachmittag ereignete sich der Überfall am Wohnhaus der Senioren

Düsseldorf Hamm: Ehepaar wird von offenbar verwirrtem 27-Jährigen attackiert

Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar. Fest steht, dass ein Ehepaar am späten Montagnachmittag (20.5.) offenbar grundlos von einem 27-jährigen Neusser attackiert wurde. Der Täter flüchtete, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Ein Amtsarzt wies den Mann in eine Psychiatrische Klinik ein.

Aus heiterem Himmel ereignete sich der Überfall am Montag, als ein Ehepaar in Hamm gegen 17:45 Uhr nach einer Fahrradtour nach Hause kam und ihre Räder durch ein Tor auf den Hof ihres Wohnhauses schieben wollte. Plötzlich erschien ein Unbekannter auf einem Rad und fuhr gegen die Frau. Anschließend schlug er auf den 77-jährigen Ehemann ein, so dass dieser zu Boden ging. Auch dort attackierte der Angreifer ihn weiter mit Tritten. Als die Ehefrau ihrem Mann zu Hilfe eilen wollte, wurde sie ebenfalls geschlagen.

Der Angreifer flüchtete, konnte aber durch die Polizei im nahen Umfeld festgenommen werden. Da der 27-jährige Neusser den Beamten gegenüber verwirrt erschien und teils zusammenhangslose Angaben machte, wurde ein Amtsarzt hinzugezogen. Dieser wies den Mann in eine Psychiatrische Klinik ein. Der 77-jährige Senior musste wegen seiner Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Seine Ehefrau verletzte sich leicht.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

pol_05022015d

Die erfolgreiche Festnahme zweier Dealer gelang den Einsatzkräften der Polizei Einheit PRIOS am Montagabend (1.6.). Anwohner hatten die geschäftlichen Aktivitäten der Männer beobachtet und gemeldet. Die Festgenommenen Albaner werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D