Düsseldorf Blaulicht

pol_nacht_712014

Die eingeleitete Großfahndung blieb erfolglos

Düsseldorf Hassels: Überfall auf Netto-Filiale

Als die Angestellten der Netto-Filiale in Düsseldorf Hassels am Samstag (21.11.) um 22 Uhr den Laden schließen wollten, wurden sie von vier maskierten Unbekannten mit Schusswaffen bedroht. Im Geschäft ließen sich die Täter Kasse und Tresor öffnen und flohen mit mehreren Hundert Euro Beute. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Da die Fahndung bisher erfolglos blieb, werden Zeugen um Hinweise gebeten.

Um 22 Uhr am Samstagabend wollten die drei Angestellten den Laden an der Hasselsstraße abschließen, als ihnen von vier Unbekannten vor der Tür aufgelauert wurde. Die Maskierten Räuber bedrohten sie mit Schusswaffen und drängten sie zurück in das Geschäft. Dort ließen sie sich Kasse und Tresor öffnen und raubten Mehrere Hundert Euro Bargeld, das sie in einem mitgebrachten schwarzen Beutel verstauten. Sie flüchteten in Richtung Bromberger Straße.

Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde. In den sozialen Netzwerken wurde über den Einsatz diskutiert, da im Rahmen der Fahndung auch zahlreiche Fahrzeuge im Bereich Hassels kontrolliert wurden und Anwohner aufgefordert wurden in ihren Wohnungen zu bleiben. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort.

Da die Fahndung bislang zu keinem Erfolg führte, bittet die Polizei um Hinweise. Die vier maskierten Täter werden als 20 bis 25 Jahre alt und dunkel bekleidet beschrieben. Zwei von ihnen führten ein Messer bei sich, die beiden anderen hatten eine Schusswaffe.

Zeugen werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 zu melden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Kellerbrand in einem siebenstöckigen Mehrfamilienhaus an der Potsdamer Straße in Düsseldorf Hassels löste am Dienstagmittag (1.12.) einen Einsatz der Feuerwehr aus. Der Brandrauch hatte bereits das Treppenhaus erreicht, als die Einsatzkräfte eintrafen. Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand.

fw_sperrzone_08122015a

Das Zeitungsbüdchen auf der Kö in Höhe Graf-Adolf-Platz ist am frühen Dienstagmorgen (1.12.) komplett ausgebrannt. Die Kö war in giftigen Qualm gehüllt. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Eine 83-järhige Radfahrerin wurde am Samstagnachmittag (28.11.) in Oberkassel bei einem Unfall mit einem Auto schwer verletzt. Am Sonntag (29.11.) kam ein 74-Jähriger mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und verletzte sich ebenfalls schwer. Beide Senioren mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG