Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Bentley_23042019

Dieser Bentley wurde am Ostermontag in Heerdt gestohlen, Foto: Polizei Düsseldorf

Düsseldorf Heerdt: Bentley durch Homejacking gestohlen

Während die Familie in der oberen Etage schlief, stiegen Einbrecher am frühen Montagmorgen (22.4.) im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Düsseldorf Heerdt ein und stahlen den Autoschlüssel des auf dem Grundstück abgestellten hochwertigen Bentleys. Mit dem Fahrzeug flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 3:55 Uhr am Ostermontag drangen Unbekannte über die Hauseingangstür in ein Einfamilienhaus in Düsseldorf Heerdt ein. Sie hatten es offenbar auf den Autoschlüssel des hochwertigen Bentleys abgesehen, der auf dem Grundstück parkte. Die Bewohner des Hauses schliefen währenddessen in der oberen Etage und bemerkten nichts von dem Einbruch.

Die Täter flüchteten mit dem Fahrzeug (Kennzeichen D-EM 60) in unbekannte Richtung. Die Polizei hat ein Foto des Fahrzeugs veröffentlicht und fragt: "Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugs und der Täter geben? Wer hat im Raum Heerdt oder auch im Stadtgebiet Neuss zum Tatzeitpunkt verdächtige Beobachtungen gemacht?" Zeugen werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat 14 der Polizei Düsseldorf unter der Rufnummer 0211 8700 zu melden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Eller_Brandopfer_1_05062020

Da die Umstände, die zu den tödlichen Brandverletzungen des 70-jährigen Seniors an der Bushaltestelle am Eller Kamp führten, unklar sind, bittet die Polizei um Hinweise. Dazu veröffentlichten Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt Fotos des Verstorbenen.

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D