Düsseldorf Blaulicht

pol_05022015f

Ein Unbekannten erbeute am Dienstagnachmittag bei einem Überfall auf eine Apotheke Bargeld

Düsseldorf Holthausen: Bewaffneter Überfall auf Apotheke

Am Mittwochnachmittag (20.8.) stand dem Angestellten in der Eichenkreuz-Apotheke an der Itterstraße ein unbekannten Mann gegenüber, der ihn mit einer Waffe bedrohte und Bargeld von ihm verlangte. Mit einem niedrigen dreistelligen Betrag floh der Täter in Richtung Eichenkreuzstraße. Die Polizei sucht Zeugen.

Aktualisierung: Der Täer flüchteten offenbar in einem roten Kleinwagen, älteren Modell, unbekannten Herstellers mit Bergheimer Kennzeichen: BM -. Das Fahrzeug war in der Meyerhofstraße vor einer Metzgerei im Halteverbot geparkt. Nach der Tat stieg der Unbekannte ein und entfernte sich.

Nach dereitigen Ermittlungen wird der Täter als gepflegt und unauffällig beschrieben. Der Unbekannte wird auf 30-35 Jahre geschätzt, hat eine schlanke Statur und ist etwa 1,70 Meter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose, mit weißen streifen und eine weinrote Kapuzenjacke mit dem Schriftzug „adidas“ auf der Rückseite.

Als der Mann die Apotheke gegen 16:35 Uhr betrat und den Angestellten mit einer Waffe bedrohe, hatte er die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, verdeckte seine Augen mit einer verspiegelten Sonnenbrille und trug Handschuhe. In Hochdeutsch ohne Akzent verlangte er die Herausgabe des Bargelds. Als der Mitarbeiter ihm einen niedrigen dreistelligen Betrag ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter aus der Apotheke und lief rechts auf der Eichenkreuzstraße in eine unbekannte Richtung Meyerhofstraße. Dort bestieg er nach Zeugenaussagen einen roten Kleinwagen mit Bergheimer Kennzeiche (BM). Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Wer Hinweise zum Täter oder zur Tat geben kann, meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_neu_16122019

Am Mittwoch, den 22. Januar 2020, kam es im Bereich des Düsseldorfer Landtags zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei, nachdem eine Radfahrerin von einer Unbekannten mit einer Art Säure bespritzt worden war. Durch die Berichterstattung meldeten sich zwölf weitere Geschädigte, denen an anderen Tagen ähnliches widerfahren war. Durch Zeugenhinweise konnte die Polizei nun als Tatverdächtige eine 55-jährige Düsseldorferin mit asiatischer Herkunft ermitteln.

D_Vermisster_23012020

Mit einem Foto wendet sich die Düsseldorfer Polizei am Donnerstag an die Öffentlichkeit, da der 71-jährige Robert Ludwig vermisst wird. Er verließ vor einer Woche, in der Nacht zum 16. Januar, in Schlafkleidung und auf Hausschuhen die Wohnung. Spürhunde konnten seine Fährte bis zur Haltestelle „von Gahlen Straße“ der U73 verfolgen, dann verliert sich seine Spur. Hinweise nimmt die Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_Bombe_Heerdt_Entsch_23012020

Aktualisierung 19:50 Uhr: Bombe wurde um 19:49 Uhr durch Jost Leisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung erfolgreich entschärft. Die Sperrungen werden aufgehoben, auch der Flugverkehr geht weiter. 

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D