Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_19022021

Nach einer Verfolgungsjagd konnten die mutmaßlichen Täter mit deutscher Nationalität festgenommen werden. Foto: Symbolbild

Düsseldorf Holthausen: Räuber-Duo überfällt 38-Jährigen und flüchtet mit seinem Auto

24- und 26-Jahre alte Brüder wurden am Dienstagabend (11.5.) von der Polizei festgenommen, nachdem sie zuvor einen Mann in seiner Wohnung überfallen hatten und anschließend mit seinem Auto flüchteten. Die mutmaßlichen Täter werden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Nach ersten Erkenntnissen drang das Brüderpaar am Dienstagabend in die Wohnung eines 38-Jährigen an der Walther-Rathenau-Straße in Düsseldorf Holthausen ein. Dort schlugen sie den Mann mit einem Schlagstock. Anschließend durchsuchten sie die Wohnung und entwendeten neben zwei Handys und einer Geldbörse auch die Schlüssel und Fahrzeugpapiere ihres Opfers. Mit dem Auto flüchteten sie in unbekannte Richtung.
Der 38-Jährige wurde durch die Schläge leicht verletzt und alarmierte die Polizei. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte das gestohlene Fahrzeug von Einsatzkräften in Rath gesichtet werden. Die Männer missachteten alle Anhaltesignale der Polizei und flüchteten weiter. Letztlich endete die Fahrt des mutmaßlichen Räuberduos im Bereich des Worringer Platz. Zwar versuchten die beiden Tatverdächtigen noch zu Fuß zu entkommen, wurden jedoch festgenommen. Eine Frau, die offenbar mit den Brüdern unterwegs war, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Nach Feststellung ihrer Identität konnte sie wieder entlassen werden. Die Männer sollen am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Kinder_Hände_18062021

Ein 13-jähriger Schüler hat am Freitagmorgen (18.6.) ein gutes Gespür für die Notlage eines kleinen Jungen bewiesen. Der 5-Jährige war von zu Hause ausgebüxt und auf der Itterstraße in Holthausen gelandet. Dort saß er weinend am Straßenrand, als sein Retter auf ihn aufmerksam wurde. Da der Kleine seine Adresse nicht kannte und nur wusste, dass er in der Nähe einer Feuerwehrwache wohnt, machte sich das Duo auf den Weg nach Wersten. Sie klapperten viele Straßen ab, bis das Kind sein Haus erkannte. Die Eltern hatten bereits die Polizei informiert und waren überglücklich, als die Jungs vor der Tür standen.

D_Polizeiabsperrung_20122018

Grausiger Fund am Freiligrathplatz in Düsseldorf Stockum: Im Gebüsch hinter der dortigen Tankstelle habe eine Frau eine bereits skelettierte Leiche entdeckt – bestätigt eine Sprecherin der Polizei Düsseldorf. Am Dienstag (15.6.) habe ihr Schäferhund sie stark zu einem Gebüsch hingezogen, in dem der Leichnam offenbar seit längerem lag.

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Montag (14.6.) in Düsseldorf Friedrichstadt gekommen. Laut Polizeibericht fuhr ein 42-Jähriger mit einem VW Caddy auf dem Fürstenwall und wollte am Fürstenplatz nach links in die Helmholtzstraße einbiegen. Dabei kollidierte er mit einer von links kommenden Straßenbahn der Linie 707. Bei Zusammenprall erlitt ein 73 Jahre alter Mann auf dem Rücksitz des Autos so schwere Verletzungen, dass wenig später er im Krankenhaus starb.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---