Düsseldorf Blaulicht

polizei_sym_01_18

Die Polizei sucht Zeugen der Streitigkeiten

Düsseldorf Holthausen: Senior nach Auseinandersetzung mit Radfahrer auf Intensivstation

Am Freitagnachmittag (20.9.) kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Streitigkeit zwischen zwei Radfahrern in der Nähe des Kreuzungsbereichs Bonner Straße und Am Trippelsberg. Nach Zeugenaussagen schlug der jüngere Radfahrer seinem 78-jährigen Kontrahenten dabei unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und fuhr weiter in Richtung Benrath. Der Senior stürzte durch den Schlag zu Boden. Ersthelfer alarmierten den Rettungswagen, der den Verletzten ins Krankenhaus brachte, wo er intensivmedizinisch betreut wird. Die Polizei fahndet nun nach dem zweiten Radfahrer und bittet Zeugen um Hinweise.

Der Grund der Streitigkeiten ist noch vollkommen unklar, aber Zeugen haben beobachtet, wie zwei Radfahrer sich am Freitagnachmittag gegen 16:38 im Bereich der Bonner Straße und Am Trippelsberg trafen und eine Auseinandersetzung begann. Dabei soll der jüngere Radler dem Älteren unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, sodass dieser zu Boden stürzte und sich schwer verletzte. Der Tatverdächtige bestieg anschließend sein Rad und flüchtete in Richtung Benrath. Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten 78-Jährigen und riefen den Rettungswagen. Der Senior wurde in ein Krankenhaus transportiert und wird dort intensivmedizinisch behandelt.

Die Polizei fahndet nach dem Täter und sucht weitere Zeugen. Der geflüchtete Radfahrer wird als etwas 25 bis 27 Jahre alt und von schlanker Statur beschrieben. Der Mann trug eine schwarze Jacke, schwarze lange Hosen, einen schwarzen Helm und eine Sonnenbrille im Pilotenstil. Sein Fahrrad war ein schwarzes Mountainbike.

Wer die Tat gesehen hat oder etwas zum Tatverdächtigen sagen kann, meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat 34 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizeiabsperrung_03012017

Kurz vor Ladenschluss gegen 18:15 Uhr war am Dienstagabend (15.10.) ein bewaffneter Mann in ein Schmuckgeschäft an der Heubesstraße in Düsseldorf Benrath gestürmt. Doch statt Beute gab es eine Rangelei mit dem Mitarbeiter und auf der Flucht wurde der Täter gleich vor dem Laden von Passanten niedergerungen und konnte von der Polizei festgenommen werden. Der Mitarbeiter erlitt eine Wunde am Kopf.

D_Polizei_Gold_14102019

Bei bestem Herbstwetter mit Sonnenschein waren im Bereich der Königsallee am Sonntag (13.10.) viele Autofahrer unterwegs, die sich und ihre Fahrzeuge präsentieren wollten. Daher nutzte die Polizei die Gelegenheit und führte eine Fahrzeug,- und Tuningkontrolle durch. Von den 38 überprüften Fahrzeugen wurden vier Autos und ein Motorrad sichergestellt. Darunter ein Gold-Chrom folierter BMW X5.

handschellen_18-02-2014

Durch ein verbotenes Einhandmesser schwer verletzt wurde ein 22 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen (13.10.) in der Düsseldorfer Altstadt. Laut Polizeibericht wollte er am Burgplatz zwei Frauen zur Hilfe kommen, die dort gegen 4 Uhr morgens von zwei jungen Männern angesprochen und belästigt worden seien. Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei einen 21-Jährigen syrischen Staatsangehörigen fest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D