Düsseldorf Blaulicht

polizei_sym_01_18

Die Polizei sucht Zeugen der Streitigkeiten

Düsseldorf Holthausen: Senior nach Auseinandersetzung mit Radfahrer auf Intensivstation

Am Freitagnachmittag (20.9.) kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Streitigkeit zwischen zwei Radfahrern in der Nähe des Kreuzungsbereichs Bonner Straße und Am Trippelsberg. Nach Zeugenaussagen schlug der jüngere Radfahrer seinem 78-jährigen Kontrahenten dabei unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und fuhr weiter in Richtung Benrath. Der Senior stürzte durch den Schlag zu Boden. Ersthelfer alarmierten den Rettungswagen, der den Verletzten ins Krankenhaus brachte, wo er intensivmedizinisch betreut wird. Die Polizei fahndet nun nach dem zweiten Radfahrer und bittet Zeugen um Hinweise.

Der Grund der Streitigkeiten ist noch vollkommen unklar, aber Zeugen haben beobachtet, wie zwei Radfahrer sich am Freitagnachmittag gegen 16:38 im Bereich der Bonner Straße und Am Trippelsberg trafen und eine Auseinandersetzung begann. Dabei soll der jüngere Radler dem Älteren unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, sodass dieser zu Boden stürzte und sich schwer verletzte. Der Tatverdächtige bestieg anschließend sein Rad und flüchtete in Richtung Benrath. Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten 78-Jährigen und riefen den Rettungswagen. Der Senior wurde in ein Krankenhaus transportiert und wird dort intensivmedizinisch behandelt.

Die Polizei fahndet nach dem Täter und sucht weitere Zeugen. Der geflüchtete Radfahrer wird als etwas 25 bis 27 Jahre alt und von schlanker Statur beschrieben. Der Mann trug eine schwarze Jacke, schwarze lange Hosen, einen schwarzen Helm und eine Sonnenbrille im Pilotenstil. Sein Fahrrad war ein schwarzes Mountainbike.

Wer die Tat gesehen hat oder etwas zum Tatverdächtigen sagen kann, meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat 34 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

pol_05022015d

Die erfolgreiche Festnahme zweier Dealer gelang den Einsatzkräften der Polizei Einheit PRIOS am Montagabend (1.6.). Anwohner hatten die geschäftlichen Aktivitäten der Männer beobachtet und gemeldet. Die Festgenommenen Albaner werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D