Düsseldorf Blaulicht

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Am Donnerstagnachmittag war die Bergische Landstraße nach einem schweren Unfall gesperrt

Düsseldorf Hubbelrath: Schwerer Unfall auf der bergischen Landstraße

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am Mittwochnachmittag (6.2.), 16:42 Uhr, zu einem schweren Unfall auf der Bergischen Landstraße in Düsseldorf Hubbelrath gerufen. Ein 57-Jähriger war mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Mittwoch an der Unfallstelle eintrafen, fanden sie einen silberfarbenen Skoda, der frontal gegen einen Baum geprallt war. Der 57-jährige Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Der schwerverletzte Fahrer wurde mit einen Rettungshubschrauber in eine Duisburger Spezialklinik transportiert. Ein zweiter PKW war von dem Unfallwagen touchiert worden, die beiden Insassen blieben aber unverletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Nach rund einer Stunde konnten die Gäste eines Hotels an der Münsterstraße wieder auf ihre Zimmer, die sie am Sonntagabend (21.4.) nach einem Feueralarm verlassen mussten. Trockenes Laub in einem Lichtschacht hatte sich entzündet, für Rauchentwicklung gesorgt und die Brandmeldeanlage aktiviert. Nach dem Eingreifen der Feuerwehr gab es schnell Entwarnung und der Rauch führte zu keinen größeren Schäden.

polizei_symbol_1017

Am frühen Sonntagmorgen (21.4.) wurde ein Taxifahrer an der Heinrich-Heine-Allee Opfer eines Überfalls. Eine Gruppe aus fünf Männern verlangte von dem 40-jährigen Fahrer den Transport. Als dieser auf ein Großraumtaxi verwies, schlugen sie ihn und raubten seine Geldbörse. Bei dem Vorfall wurde die Heckscheibe des Taxis zertrümmert.

D_Tuning_20171015_articleimage_articleimage

Die Polizei hatte am Karfreitag (19.4.) ein besonderes Auge auf alle, die diesen Tag als „Carfreitag“ nutzten und ihre Fahrzeuge PS- und lautstark präsentierten. 143 Fahrzeuge und Fahrzeugführer von Einsatzkräften der Polizei an verschiedenen Kontrollstellen im Stadtgebiet und auf den Autobahnen kontrolliert. Für einige fand damit die Ausfahrt ein schnelles Ende.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D