Düsseldorf Blaulicht

D_AutoKontrolle_Mercedes_20201010

Erst die Kelle, dann die Kontrolle: So wie auf unserem Symbolbild stoppte die Düsseldorfer Polizei am Wochenende mutmaßliche Auto-Poser in Düsseldorf.

Düsseldorf Innenstadt: Zweitägige Polizei Kontrolle gegen Auto Poser

Frühlingsgefühle quer durch die Nockenwellen bis hinein in den möglichst ungedämpften Auspuff: Auto-Poser und Raser kreuzten am Wochenende durch die Düsseldorfer Innenstadt. Am Freitag (19.2.) und Samstag (20.2.) zeigte die Polizei ihnen die rote Kelle. Dabei habe es rund 100 Verwarnungen und Anzeigen gegeben, heißt es in einer Bilanz der Schwerpunktkontrollen.

Am späten Samstagabend (20.2.) sei es auf der Bankenseite der Königsallee teilweise nur noch im Stopp and Go-Betrieb voran gegangen, heißt es in der Polizeimitteilung. Und auch das Rheinufer übt auf pseudostarke Männer in röhrenden Kisten eine ungebrochene Anziehungskraft aus. Obwohl die Durchfahrt dort für Ortsfremde eigentlich verboten ist.

Mehr als 100 Anzeigen und Verwarnungen

Entsprechend bunt fällt die Aufzählung der Polizei zu den geahndeten Verstößen aus: Vier Fahrzeuge waren so umgebaut, dass deren Betriebserlaubnis erloschen war – Anzeige! Es gab acht sonstige Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen. 75 Poser missachteten „Durchfahrt verboten“-Schilder, 21 verpeilte PS-Ritter bogen falsch ab, 26 sonstige Verwarngelder wurden kassiert und zahlreiche Zahlkarten wegen sonstiger Verstöße verteilt.

Die Düsseldorfer Polizei kündigt weitere Kontrollen an.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Symbol1

Im Kartäuserpark in Unterrath entblößte sich am frühen Donnerstagabend (25.2.) ein stark alkoholisierter Mann in Sichtweite zweier Mädchen die dort auf einer Bank saßen. Mit Unterstützung einer Passantin wurde die Polizei gerufen. Die Einsatzkräfte konnten den Mann in Tatortnähe auf einer Bank sitzend festnehmen. Er war dort mit offener Hose eingeschlafen.

D_Polizei_vermisst_24022021

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach Erik D.. Der Jugendliche verließ am 2. Februar 2021 seine Wohnung um spazieren zu gehen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

D_Polize_Hunde_24022021

Dank der Hinweise eines aufmerksamen Zeugen konnten am Dienstagabend (23.2.) 34 Welpen und Junghunde aus eines Transporter gerettet werden. Zwei Männer wurden wegen des Verdachts des illegalen Tiertransports festgenommen. Um die geschwächten Tiere, die ohne Wasser und Frischluft in Transportboxen eingesperrt waren, kümmert sich die Mitarbeiter*innen des Düsseldorfer Tierheims.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG