Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Krad_06122015

Gemeiner Raub vor einem Geldautomaten in Düsseldorfer Kaiserswerth: Die Polizei konnte den Täter nicht finden, der eine 87-Jährige brutal zur Seite geschubst hat.

Düsseldorf-Kaiserswerth: Gemeiner Raub an 87 Jahre alter, gehbehinderter Frau

Ein etwa 30 Jahre alter Mann, klein – nur 1,60 Meter groß, mit kurzen schwarzen Haaren und bekleidet mit einer dunkelroten Jacke - wird wegen eines gemeinen Überfalls gesucht. Er hat sich ganz bewusst eine 87 Jahre alte, gehbehinderte Seniorin ausgesucht.

Samstag, 11.30 Uhr, im Vorraum einer Bank an der Gernandusstraße: Die 87-Jährige möchte am Automaten Bargeld ziehen. Unmittelbar, nachdem sie die PIN ihrer Karte eingegeben und sich das Geldfach des Automaten geöffnet hatte, stieß sie der bislang Unbekannter grob zur Seite und griff nach den Scheinen. Die Frau konnte sich gerade noch fangen und einen Sturz verhindern. Sie blieb körperlich unversehrt, erlitt jedoch einen Schock.
Der Täter floh samt Beute zu Fuß in Richtung der Straße An Sankt Swidbert. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 der Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Raser_Kö_27032017

Die Flaniermeile Königsallee zog am Wochenende nicht nur Spaziergänger an. Fahrer PS-starker Fahrzeuge erregten mit aufheulenden Motoren und durchdrehenden Reifen am Samstag Passanten, die die Polizei informierten. Einsatzkräfte trafen einen BMW-Fahrer an, den nun eine Strafanzeige erwartet. Bei weiteren Polizeieinsätzen auf der Königsallee am Sonntag wurden innerhalb von zwei Stunden 60 Verwarngelder erhoben.

D_KrwallClans_20170325

Aus noch unbekannten Gründen haben am Samstagabend (25.3.) in den Schadowarkaden zwei Familienclans, einer Roma, einer Albaner aufeinander eingeprügelt. Die Polizei eilte mit einem Großaufgebot herbei, um die kämpfenden Gruppen voneinander zu trennen. Teilweise weitete sich das Geschehen bis ins gegenüberliegende Kö-Center aus - so die ersten Angaben der Polizei gegenüber report-D. AKTUALISIERT: In ihrer Meldung vom Sonntag hat die Polizei die Zahl der Verletzten von vier auf fünf erhöht.

D_Zoll_Phyton_20170323

Vergeblich versuchte sich ein 54 Jahre alter Mann aus Ratingen, am Flughafen Düsseldorf durch die grüne Gasse zu schlängeln. Nichts zu verzollen? Von wegen: Die Beamten fanden bei dem Türkeiurlauber eine Handtasche und zwei Geldbörsen – Marken-Fälschungen, aber gefertigt aus echtem Pythonleder.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild