Düsseldorf Blaulicht

D_Langenfeld_12102018

Zeugen haben dieses Mann gesehen, der bisher nicht der Unterkunft oder den Bewohnern zugeordnet werden konnte, Phantombild: LKA NRW

Düsseldorf/Langenfeld: Polizei fahndet nach Brandstifter in Langenfelder Flüchtlingsunterkunft

Nach dem Feuer in der Flüchtlingsunterkunft an der Straße Alt Langenfeld, in den frühen Morgenstunden am Sonntag (7.10.), fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter.

Gegen sechs Uhr am Sonntag vor einer Woche (7.10.) brach in der Flüchtlingsunterkunft in der Nähe der Kreuzung Düsseldorfer Straße und Berghausener Straße ein Feuer aus. Die zweite Etage und der Dachstuhl des Hauses brannten. 47 Bewohnerinnen und Bewohner konnten evakuiert werden und es wurde niemand verletzt.

Da die Brandursache unklar war, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen. Ob der Brand fahrlässig, vorsätzlich oder mit einer möglichen politischen Motivation gelegt wurde, ist Gegenstand der Untersuchungen.

Unmittelbar vor dem Ausbruch des Feuers war ein Unbekannter in der Unterkunft gesehen worden. Nach Angaben der Zeugen wurde ein Phantombild angefertigt, dass die Polizei nun an die Öffentlichkeit gab.

Der Mann wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt und von mittlerer Größe beschrieben. Seine Statur war untersetzt und seine dunklen Haare trug er kurz. Wahrscheinlich ist er Brillenträger.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der gesuchten Person geben können oder Beobachtungen zum Zeitpunkt des Brandes am Sonntag gegen 6 Uhr gemacht haben. Der Staatsschutz der Polizei nimmt Informationen unter Telefon 0211-870-0 entgegen. .

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Greifer_11122018

Da waren offenbar Fachleute am Werk, denn die tonnenschweren Zubehörteile für einen Kran verschwanden in der Nach von Montag (10.12.) auf Dienstag (11.12.) von einer Baustelle an der Ulmenstraße. Der Schaden liegt über 200.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Es knallte und klirrte: Platzende Glasscheiben machten Anwohner am Samstagmorgen an der Katzstraße in Düsseldorf Lierenfeld auf einen Brand aufmerksam. Von einem Geräteschuppen breiteten sich die Flammen bis ins zweite Obergeschoss aus. Eine Person wurde von der Feuerwehr gerettet.

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Brand im Kellerbereich eines Hauses an der Kaiserswerther Straße zog einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich. Massive Rauchentwicklung gefährdete die Menschen in dem Wohnhaus mit Restaurant im Erdgeschoss. Die Straße musste während des Einsatzes auch für den Straßenbahnverkehr gesperrt werden. Das Feuer konnte gelöscht werden, es gab keine Verletzten.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D