Düsseldorf Blaulicht

D_Langenfeld_12102018

Zeugen haben dieses Mann gesehen, der bisher nicht der Unterkunft oder den Bewohnern zugeordnet werden konnte, Phantombild: LKA NRW

Düsseldorf/Langenfeld: Polizei fahndet nach Brandstifter in Langenfelder Flüchtlingsunterkunft

Nach dem Feuer in der Flüchtlingsunterkunft an der Straße Alt Langenfeld, in den frühen Morgenstunden am Sonntag (7.10.), fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter.

Gegen sechs Uhr am Sonntag vor einer Woche (7.10.) brach in der Flüchtlingsunterkunft in der Nähe der Kreuzung Düsseldorfer Straße und Berghausener Straße ein Feuer aus. Die zweite Etage und der Dachstuhl des Hauses brannten. 47 Bewohnerinnen und Bewohner konnten evakuiert werden und es wurde niemand verletzt.

Da die Brandursache unklar war, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen. Ob der Brand fahrlässig, vorsätzlich oder mit einer möglichen politischen Motivation gelegt wurde, ist Gegenstand der Untersuchungen.

Unmittelbar vor dem Ausbruch des Feuers war ein Unbekannter in der Unterkunft gesehen worden. Nach Angaben der Zeugen wurde ein Phantombild angefertigt, dass die Polizei nun an die Öffentlichkeit gab.

Der Mann wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt und von mittlerer Größe beschrieben. Seine Statur war untersetzt und seine dunklen Haare trug er kurz. Wahrscheinlich ist er Brillenträger.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der gesuchten Person geben können oder Beobachtungen zum Zeitpunkt des Brandes am Sonntag gegen 6 Uhr gemacht haben. Der Staatsschutz der Polizei nimmt Informationen unter Telefon 0211-870-0 entgegen. .

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Fahndung_18102018

Die Polizei sucht mit Phantombildern nach den Tätern einer sexuellen Nötigung einer jungen Frau am frühem Sonntagmorgen (14.10.). Auf der Corneliusstraße in Höhe Hildebrandtstraße bedrängten drei Männer ihr Opfer, das sich mit laut wehrte und die Täter daraufhin flüchteten.

pol_572013d

Der bereits dritte Überfall auf Esso-Tankstellen in den vergangen Wochen ereignete sich am frühen Mittwochmorgen (17.10.). Gegen 0:23 Uhr überfiel ein bewaffneter Unbekannter die Tankstelle auf der Mecumstraße und flüchtete mit Bargeld. Die Fahndung verlief ohne Ergebnis. Die Polizei sucht Zeugen.

D_Rheinbahn_Monatsticket_15102018

In der Vergangenheit waren immer wieder gefälschte Monatsticket im Umlauf, die über die sozialen Netzwerke verkauft wurden. Nach Recherchen der Rheinbahn und Ermittlungen der Polizei konnte nun eine Fälscherwerkstatt in Neuss ausgehoben werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D