Düsseldorf Blaulicht

D_Tunneluebung_loeschen_20190915

Das report-D-Themenbild zeigt eine Löschübung an einem brennenden Fahrzeug. Der Brand eines Hybridautos auf der Ronsdorfer Straße in Düsseldorfer Lierenfeld war deutlich schwerer unter Kontrolle zu bringen. Die Retter bnrauchten 90 Minuten und 9000 Liter Wasser.  

Düsseldorf Lierenfeld: Hybrid-Auto brennt völlig aus – 150.000 Euro Schaden

Lichterloh brannte ein Luxusfahrzeug am Sonntag (1.12.) auf der Ronsdorfer Straße in Düsseldorf Lierenfeld. Menschen wurden nicht verletzt. Aber die Feuerwehr hatte einen schweren Einsatz. Denn es brannte ein Hybridfahrzeug, das nicht einfach so gelöscht werden konnte wie ein normales Auto. Der Einsatz dauerte 90 Minuten. Weil ein daneben geparktes Auto durch die große Hitze litt, schätzt der Einsatzleiter den Gesamtschaden auf rund 150.000 Euro.

Passanten riefen die „112“ am frühen Sonntagmorgen.  einen brennenden Pkw auf der Ronsdorfer Straße in Lierenfeld. Als die Feuerwehrleute wenige Minuten später auf der Ronsdorfer Straße eintrafen, brannte das Fahrzeug bereits lichterloh, so der Einsatzbericht. Sofort wurden die Flammen aus einem Strahlrohr zurückgedrängt werden. Doch die Lithium-Ionen-Batterien des Hybridautops brannten ebenfalls. Das erfordert nach Angaben der Feuerwehr eine ungleich größere Menge Löschwasser.

Tankwagen angefordert

Zwei Rohre wurden zusätzlich eingesetzt. Der Einsatzleiter forderte ein Tanklöschfahrzeug an. Am Ende seien rund 9000 Liter Wasser nötig gewesen, um das Hybridfahrzeug zu löschen. Das Luxusfahrzeug war dennoch komplett zerstört. Ein daneben geparkter Kleinwagen hatte ebenfalls einen Hitze-Schaden. Da die Brandursache unklar ist, hat die Kriminalpolizei die Ermittlung aufgenommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Eller_Brandopfer_1_05062020

Da die Umstände, die zu den tödlichen Brandverletzungen des 70-jährigen Seniors an der Bushaltestelle am Eller Kamp führten, unklar sind, bittet die Polizei um Hinweise. Dazu veröffentlichten Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt Fotos des Verstorbenen.

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D