Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Eine dunkle Rauchwolke stand über der Werkstatt an der Karl-Geusen-Straße

Düsseldorf Lierenfeld: PKW brennt in Autohaus

In der Halle eines Autohauses an der Karl-Geusen-Straße ist am Dienstagabend (10.7.) ein Fahrzeug in Brand geraten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpften gegen die starke Rauchentwicklung und löschten den Wagen. Verletzt wurde niemand, aber zahlreiche Fahrzeuge wurden mit einer dicken Rußschicht bedeckt.

Mehrere Anrufer alarmierten am Dienstag gegen 19.12 Uhr die Feuerwehr, da aus einer Halle eines Autohauses an der Karl-Geusen-Straße dichter Rauch quoll. Zwei Löschzüge, der Umweltschutzzug und Sonderfahrzeuge rückten zum Brandort aus. Eine dicke schwarze Rauchwolke stand über der Autowerkstatt beim Eintreffen der Einsatzkräfte. Zwei Angriffstrupps mit Atemschutzgeräten konnten einen brennenden PKW in der Halle löschen. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge wurde verhindert, allerdings war der gesamte Werkstattbereich und die dort abgestellten Fahrzeuge mit einer dicken Rußschicht bedeckt.

Mit Hilfe von Hochleistungslüftern wurde der beißende Brandrauch aus dem Werkstattbereich geblasen. Die Einsatzkräfte suchten weitere Glutnester und erledigten Nachlöscharbeiten.

Es wurden bei dem Einsatz keine Personen verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Über die Höhe des Schadens gab es noch keine Auskunft, da unklar ist, wie stark die abgestellten Fahrzeuge beschädigt sind.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_2932011

Einen Ermittlungserfolg im Rotlicht-Milieu konnte die Düsseldorfer Polizei am Dienstagmorgen (16.7.) in Oberbilk verbuchen. In einem Bordell konnten acht Personen festgenommen werden. Es wurden 100.000 Euro Bargeld, Betäubungsmittel, Schusswaffen, Munition und weitere verbotenen Gegenstände sichergestellt werden.

D_Feuerwehr_Truppe_17072018

Die Bilanz der Feuerwehr des Jahres 2017 macht klar: Die Zahl der Einsätze stiegt. Feuerwehr und Rettungsdienst mussten im vergangenen Jahr mehr als 146.000 Mal ausrücken, 2016 waren es 141.013 Einsätze. Bei den Disponenten der Leitstelle gingen 2017 insgesamt 315.450 Anrufe ein.

polizei_symbol_1017

Opfer einer gängigen Masche von Trickdieben wurde am Montagnachmittag (16.7.) ein Mann, der Einkäufe in sein Fahrzueg im Bereich Aderstraße und Kö packte. Er wurde von einer Frau angesprochen, die ihn kurz ablenkte. Danach stellte er den Diebstahl seiner Bauchtasche fest, die im Wagen gelegen hatte. Darin befanden sich ein Rolver und seine Geldbörse.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D