Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Die Ursache für die erhöhten Chlorgaswerte konnte in der nacht nicht ermittelt werden

Düsseldorf Lörick: Chlorgasalarm im Freibad

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am späten Mittwochabend (15.5.) alarmiert, da offenbar Chlorgas im Löricker Freibad ausgetreten war. Einsatzkräfte vor Ort stellten im Chlorgasraum leicht erhöhte Werte fest. Durch das Verschließen der Gasflaschen und Lüftung des Raumes konnte die Gefahr gebannt werden. Die Anlage wird am Donnerstag durch die Bädergesellschaft überprüft.

Die Polizei informierte am Mittwoch, um 23.09 Uhr, die Feuerwehr über vermutlich ausströmendes Chlorgas im Bereich des Löricker Freibades. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr erkundeten den Gefahrenbereich und erhielten durch die Überwachungstechnik des Chlorgasraumes den Hinweis auf deutlich erhöhte Werte. Ein anwesender Haustechniker berichtete über den Austausch einiger Chlorgasflaschen am Mittwoch.

Feuerwehrleute in speziellen Chemikalienschutzanzügen betraten den Bereich und die Ursache für verschlossen als erste Maßnahme die Ventile der Chlorgasflaschen. Eine Undichtigkeit konnte nicht festgestellt werden. Nach der Belüftung des Raumes schlugen die Messgeräte nicht mehr aus. Ein Mitarbeiter des städtischen Umweltamtes begleitet den Einsatz. Die Ursache für den Chlorgasaustritt blieb unklar. Die Bädergesellschaft wird das System überprüfen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_05022015d

Die erfolgreiche Festnahme zweier Dealer gelang den Einsatzkräften der Polizei Einheit PRIOS am Montagabend (1.6.). Anwohner hatten die geschäftlichen Aktivitäten der Männer beobachtet und gemeldet. Die Festgenommenen Albaner werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

D_Vogelsang_Unfall_Schueller_20200531

Vier Menschen wurden am Pfingstwochenende bei Autounfällen in Düsseldorf Mörsenbroich schwer verletzt. Am Pfingstmontag (1.6.) gegen 0.30 Uhr wendete laut Polizeibericht eine 23-Jährige auf dem Nördlichen Zubringer. Ein hinter ihr fahrender Wagen fuhr trotz Vollbremsung auf. Am Pfingstsonntag (31.5.) krachte ein BMW-Fahrer in einen an der Ampel stehenden Tesla. Der BMW-Fahrer wurde eingeklemmt. Zeugen sahen, wie seine verletzten Beifahrer etwas aus dem Kofferraum nahmen und davonliefen.

D_brand_henkel_28052020

Nachbarn von Henkel posteten verängstigt in sozialen Medien: Eine große, dunkle Rauchwolke stand am Donnerstag (28.5.), gegen 13.56 Uhr, am Himmel über Düsseldorf Holthausen. Auf dem Henkel-Gelände nahe der Oerschbachstraße brannte, laut mündlicher Information, „Kunststoff“. Nach Angaben einer Henkelsprecherin gegenüber Medien wurden in der Halle alte Kunststoffbehälter recycelt. Welche Art Kunststoff brannte – und welche Menge, das blieb völlig offen. Die Halle liege auf dem Henkel-Werksgelände, hieß es. Die Werksfeuerwehr musste durch ein Großaufgebot der Düsseldorfer Feuerwehr fast zwei Stunden lang unterstützt werden. Erst dann war der Brand unter Kontrolle. Es wurde offenbar niemand verletzt, so Henkel.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D