Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Krad2_19022020

Pech für die Diebe, dass die Polizei sie bei der Tat beobachtete

Düsseldorf Ludenberg: Polizei in zivil erwischt Motorraddiebe

Ein Lastwagen mit niederländischem Kennzeichen in einem Wohngebiet in Düsseldorf Ludenberg erregte die Aufmerksamkeit von Zivilbeamten der Polizei am frühen Dienstagmorgen (18.2.). Bei der weiteren Observation beobachteten die Einsatzkräfte, wie zwei Motorräder aus einer Tiefgarage von zwei Tatverdächtigen verladen wurden. Später wurden die beiden Männer gestellt und festgenommen. Sie werden dem Haftrichter vorgeführt.

Am Dienstagmorgen gegen 1 Uhr fiel Zivilbeamten der Düsseldorfer Polizeiinspektion Nord ein Lkw mit niederländischen Kennzeichen und zwei männlichen Insassen auf. Das Fahrzeug fuhr auf der Straße Am Wildpark und parkte schließlich am Ende der Straße. Bei der Observation, bei der weitere Polizisten unterstützten, wurden die beiden Männer dabei beobachtet, wie sie zu Fuß durch das Viertel gingen und sich zu verschiedenen Tiefgaragen Zugang verschafften. "An der Kaiserburg" verließen die beiden Niederländer eine Tiefgarage mit zwei hochwertigen Motorrädern, die sie in ihren Lkw verluden.

D_Polizei_Krad1_19022020

Das Diebesgut war in den Lastwagen verladen worden

An der Kreuzung Ludenberger Straße/Ernst-Poensgen-Allee stellte die Polizei die Tatverdächtigen und blockierten den Lkw an der Weiterfahrt. Die beiden 31 und 17 Jahre alten Männer versuchten sich dem Zugriff zu entziehen, in dem sie sich selbst im Fahrzeug einschlossen. Die Beamten schlugen die Scheiben ein und benutzen Reizgas, um die Insassen festzunehmen. Dabei verletzten sich zwei Polizisten leicht. Die Tatverdächtigen sollen dem Haftrichter vorgeführt werden

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Garath_Granate_20200405_Schueller

Weltkriegsgranaten auf dem Wohnzimmertisch, Dekowaffen an den Wänden, Explosionsgeräusche auf dem Balkon: Als Retter der Düsseldorfer Feuerwehr bei Löscharbeiten in einer Wohnung an der Josef-Maria-Olbrich-Straße all das sahen, lösten sie einen Großalarm aus. Der Wohnblock in Düsseldorf Garath wurde weiträumig abgesperrt, Nachbarn in Rheinbahnbusse evakuiert. Spezialisten des Landeskriminalamtes rückten an. Und nun wird gegen den 38 Jahre alten Wohnungsinhaber ermittelt. Der Verdacht: Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Sprengstoffgesetz.

D_Polizei_neu_16122019

Bisher weiß die Polizei von sieben Vorfällen seit Januar, bei denen sich ein Mann in Oberkassel, Niederkassel und Lörick Frauen in schamverletzender Weise gezeigt hat und sie teilweise auch anfasste. Die Täterbeschreibungen ähneln sich sehr, weshalb es sich um den gleichen Mann handeln könnte. Die Ermittler gehen davon aus, dass es noch weitere Taten geben könnte, die bisher noch nicht angezeigt wurden und bitten deshalb um Hinweise.

D_OSD_03042020

Durch die Personenkontrolle einer Frau in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs wurde eine Streife des Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) der Stadt am Mittwochabend (1.4.) auf ein Hotel aufmerksam, in dem trotz Coronaschutzverordnung weiter Prostitution betrieben wurde und Gäste übernachteten. Der OSD räumte das Haus und versiegelte es.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D