Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_VWBus_06122015

Zwei falsche Polizisten bestahlen Touristen aus Schweden auf einem Parkplatz der Düsseldorfer Messe.

Düsseldorf Messe: Zwei falsche Polizisten klauen schwedischen Touristen mehrere hundert Euro

Zwei Touristen aus Schweden werden Düsseldorf in schlechter Erinnerung behalten. Wie die Düsseldorfer Polizei mitteilte, wurden die 60 und 65 Jahre alten Männer am Freitagnachmittag (15.3.) auf einem Messeparkplatz von zwei falschen Kriminalbeamten bestohlen. Mehrere hundert Euro Bargeld waren die Beute. Die Täter seien entkommen.

Freitag, 15.30 Uhr: Die beiden Männer aus Schweden parkten auf dem Messeparkplatz P2 an der Straße Stockumer Höfe. Dort wurden sie von zwei Männern angesprochen, die sich als Polizeibeamte ausgaben und behaupteten, auf der Suche nach Drogen und Falschgeld zu sein.

Eingeschüchtert

Auf Nachfragen der Touristen hätten die beiden Männer äußerst aggressiv reagiert, so der Polizeibericht. Die Schweden waren offenbar eingeschüchtert und ließen sich durchsuchen. Dabei hätten die falschen Kriminalbeamten heimlich mehrere hundert Euro eingesteckt, seien dann wort- und grußlos in einen blauen Renault Laguna gesprungen, und in Richtung der Autobahn A 44 davongefahren.

Dreitagebärte

Die Täter werden als 30 bis 40 Jahre alt und „Südländer“ beschrieben. Sie trugen dunkle Jacken und hatte Dreitagebärte. Einer hatte eine Baseball-Kappe auf dem Kopf.
Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0211/8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Bentley_23042019

Während die Familie in der oberen Etage schlief, stiegen Einbrecher am frühen Montagmorgen (22.4.) im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Düsseldorf Heerdt ein und stahlen den Autoschlüssel des auf dem Grundstück abgestellten hochwertigen Bentleys. Mit dem Fahrzeug flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Hinweise.

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Ein Mann ist am Ostermontag in Düsseldorf in den Flammen einer Dachgeschosswohnung ums Leben gekommen. Brandort war die Gerresheimer Straße in Düsseldorf Flingern. Zeugen hatten den Mann an einem kleinen Dachfenster im fünften Stock noch verzweifelt winken gesehen. Rund 60 Feuerwehrleute kämpften mehr als drei Stunden lang darum, dass sich das Feuer nicht auf die Nachbarhäuser ausweitete. Das konnten sie verhindern. Das Haus mit der Brandstelle ist teilweise nicht mehr bewohnbar.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Nach rund einer Stunde konnten die Gäste eines Hotels an der Münsterstraße wieder auf ihre Zimmer, die sie am Sonntagabend (21.4.) nach einem Feueralarm verlassen mussten. Trockenes Laub in einem Lichtschacht hatte sich entzündet, für Rauchentwicklung gesorgt und die Brandmeldeanlage aktiviert. Nach dem Eingreifen der Feuerwehr gab es schnell Entwarnung und der Rauch führte zu keinen größeren Schäden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D