Düsseldorf Blaulicht

D_Krankenbett_11022020

Unter falschem Namen ließ sich der Betrüger in mehreren Fällen stationär in Krnakenhäusern aufnehmen

Düsseldorf: Mieser Trick – Betrüger bestiehlt Mitpatienten im Krankenhaus

Einem bundesweit agierenden Betrüger kam die Düsseldorfer Polizei auf die Schliche. Der Mann hatte sich in verschiedenen Krankenhäusern stationär aufnehmen lassen, um dann andere Patienten zu bestehlen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin enttarnte den 41-Jährigen, der am Krankenbett von der Polizei festgenommen wurde. Er wird dem Haftrichter vorgeführt.

Dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin konnte ein 41-Jähriger in einem Düsseldorfer Krankenhaus festgenommen werden. Der Mann hatte sich bundesweit in mehreren Fällen unter Angabe falscher Personalien und vermeintlicher Erkrankungen in verschiedene Krankenhäuser stationär aufnehmen lassen. Ziel seiner Aufenthalte waren die Wertgegenstände seiner Mitpatienten, die er ihnen im Schlaf stahl.

Sein Pech, eine Mitarbeiterin erkannte ihn wieder und erinnerte sich an ungeklärte Vorfälle in der Vergangenheit. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, wurde seine wahre Identität schließlich auf Polizeiwache anhand seiner Fingerabdrücke festgestellt. Diese identifizierten ihn als 41-jährigen wohnungslosen Deutschen, gegen den bereits Haftbefehle wegen ähnlicher Vergehen vorlagen. Die Polizei stellte bei dem Betrüger einen eBook- Reader eines ehemaligen Mitpatienten sicher. Der 41-jährige Mann schweigt zu den Vorwürfen und wird sich wegen der aktuellen Tat und den bereits bestehenden Haftbefehlen vor dem Haftrichter verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Altweiber_Retter_20022020

Die Zwischenbilanz der Feuerwehr verzeichnet bis 18 Uhr bereits deutlich mehr Einsätze, als im vergangenen Jahr. 648 Einsätze fuhren die Retter im gesamten Stadtgebiet, 535 waren es an Altweiber 2019. Durch den Sturm und die Schließung der Außengastronomie ab 19:45 verlagerten sie die Feiern von der Straße in die Lokale oder die Karnevalisten traten die Heimreise an. Kurz nach 21 Uhr wurde die Warnung zurückgenommen und auch der Straßenkarneval in der Altstadt war wieder möglich.

D_Polizei_Krad2_19022020

Ein Lastwagen mit niederländischem Kennzeichen in einem Wohngebiet in Düsseldorf Ludenberg erregte die Aufmerksamkeit von Zivilbeamten der Polizei am frühen Dienstagmorgen (18.2.). Bei der weiteren Observation beobachteten die Einsatzkräfte, wie zwei Motorräder aus einer Tiefgarage von zwei Tatverdächtigen verladen wurden. Später wurden die beiden Männer gestellt und festgenommen. Sie werden dem Haftrichter vorgeführt.

D_PistoleimKoffer_20200218

Die Pistole vom Kaliber 7,65 Millimeter lag sauber verpackt in ihrem Pistolenkoffer im Reisegepäck. 31 Patronen lagen gleich daneben. Der Monitor bei der Reisegepäcknachkontrolle im Düsseldorfer Flughafen zeigte das ganz deutlich. Die Bundespolizei machte sich also am Montag (17.2.) auf die Suche nach der Besitzerin von Koffer und Waffe. Ausgerufen wurde eine 52 Jahre alte Frau.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D