Düsseldorf Blaulicht

polizei_symbol_1017

Da sich die Frau heftig wehrte, floh der Täter

Düsseldorf Mörsenbroich: Frau in Parkanlage sexuell bedrängt

Unter Schock steht eine 42-jährige Frau, die am Mittwochabend (8.1.) in der Parkanlage zwischen Heideweg und Sankt-Franziskus-Straße von einem Unbekannten sexuell bedrängt wurde. Ein Mann hatte sie angegriffen, zu Boden gerissen und ihr in den Schritt gefasst. Da sie laut um Hilfe schrie, lies der Täter von ihr ab und flüchtete.

In der Parkanlage an der Sankt Franziskus Straße in Mörsenbroich wurde am Mittwoch gegen 19:30 Uhr eine Frau plötzlich und unvermittelt von hinten angegriffen. Ein Mann hielt der 42-Jährigen den Mund zu und riss sie zu Boden. Er griff ihr in den Schritt, wobei sich das Opfer heftig wehrte und um Hilfe schrie. Der Täter ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und flüchtete in Richtung Sankt Franziskus Straße.

Die Frau blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock und wurde durch einen Notfallseelsorger betreut. Der Täter wird als etwa 30 bis 45 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er war komplett dunkel gekleidet und trug eine Wollmütze.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat 12 unter Telefon 0211/8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol

Die Brandmeldeanlage der des LVR-Klinikums an der Bergischen Landstraße hatte am Sonntagnachmittag (24.3.) kurz nach 15 Uhr ausgelöst und die Feuerwehr alarmiert. Die Mitarbeiter und Patienten auf der betroffenen Station konnten schnelle evakuiert und von einem Notarzt untersucht werden. Eine Person musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert werden.

polizei_symbolfoto

Nach zwei Vorfällen Ende Januar ist es am Freitag (22.3.) erneut zu einer sexuellen Belästigung eines Mädchens gekommen. Eine Elfjährige war von einem Mann im Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Elisabethstraße bedrängt worden. Das Opfer wehrte sich heftig und konnte sich befreien. Der Täter floh unerkannt.

D_Fahndung_20032019

In den frühen Morgenstunden am Karnevalssamstag war ein 34-jähriger Mann bei einem Angriff mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und fahndet nun mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach zwei Männern, die im Zusammenhang mit der Tat gesucht werden.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D