Düsseldorf Blaulicht

D_Waermebiuld_20170818

Blick auf den Monitor einer Wärmebildkamera. Foto: Polizei Sachsen-Anhalt

Düsseldorf Niederkassel: Polizei findet mutmaßlichen Einbrecher in einer Baumkrone

Helle Konturen eines Menschen zwischen schwarzen Ästen und Blättern: So sieht es auf dem Bildschirm einer Wärmekamera aus, wenn man sich vor einem Polizeihubschrauber in einer Baumkrone verstecken will. Dort wurde am frühen Freitagmorgen (18.8.) ein 20 Jahre alter mutmaßlicher Einbrecher entdeckt, aus dem Baum gezogen – wie die Polizei mitteilt - und festgenommen. Einen 23 Jahre alten Mann stellte die Polizei wenig später unter dem Verdacht, Komplize des Kletterers zu sein.

Düsseldorf-Niederkassel: Gegen 0.10 Uhr meldete ein Anwohner der Sonsbecker Straße zwei Verdächtige, die an einem Fenster des Nachbarhauses herummurksten. Die Polizei startete eine Großfahndung mit 15 Streifen. Der Polizeihubschrauber "Hummel" unterstützte bei der Suche nach den flüchtenden Männern.

D_Polizei_Hub_31072017_articleimage

Ein Polizeihubschrauber und 15 Streifenwagen waren nötig, um zwei mutmaßliche Einbrecher zu stellen.  

Hubschraubers Wärmebildkamera zeigte Zeit später eine Person, die in einem Baum hockte. So konnten Beamte der Wache Stadtmitte den Mann festnehmen. Was mit Anstrengungen verbunden war, weil der Mann nicht von selber aus dem Baum auf den Boden der Tatsachen kommen wollte. Er hielt zudem ein Messer in der Hand mit. Was bei Anklage und Strafmaß eine Rolle spielen wird.

Ein Mann duckt sich hinter geparkten Autos

Sein mutmaßlicher Komplize, ein 23-Jähriger, wurde auf der Niederkasseler Straße festgenommen. Dort hatte ein Zivilbeamter beobachtet, wie der Mann sich immer wieder hinter geparkten Pkw versteckte. Das vermeintliche Fahrzeug mit rumänischen Kennzeichen fand sich in Tatortnähe. Es wurde sichergestellt.

Ausweis lag im Fahrzeug

Beamten der Kriminalwache sicherten die Einbruch-Spuren - unter anderem Kerben an dem besagten Fenster. Der 23 Jahre alte Tatverdächtige ist der Polizei bereits wegen Einbrüchen bekannt. Seinen 20-jährigen Mittäter identifizierten die Spezialisten des Einbruchkommissariats anhand eines rumänischen Ausweises, der sich in dem sichergestellten Fluchtfahrzeug befand. Beide wurden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Sicherheit_Wesseler_15102017

Die Aktionswoche der Polizei unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer." ist beendet, doch die Prävention gegen Wohnungseinbrüche geht weiter. Wenn am letzten Oktobersonntag die Uhren auf Winterzeit gestellt werden, wird es noch früher dunkel und die Hochsaison für Einbrecher startet. Die Düsseldorfer Polizei hat Wohnungseinbrüche zu einem Schwerpunktthema gemacht. Und sie sieht sich als erfolgreich:Im ersten Halbjahr 2017 gab es 975 Einbrüche und Einbruchsversuche und damit 27,4 Prozent weniger als im Jahr davor.

D_Polizei_FAhndung_16102017

Ein im August gestohlener Corsa ging am 8. Oktober in Eller in Flammen auf. Aber die mutmasslichen Autodiebe wurden am 6. September geblitzt und nun fahndet die Polizei mit den Fotos nach den Tätern.

D_Zoll_GoldRinge_20171016

Der 35 Jahre alte Kölner war gerade per Flugzeug aus der Türkei gelandet. Jetzt wollte er den Sicherheitsbereich am Düsseldorfer Flughafen durch die grüne Gasse verlassen. Wirklich nichts zu verzollen? Beamte fanden bei ihm 1,5 Kilogramm Goldschmuck im Wert von über 35.000 Euro. Den Steuerschaden beziffert das Hauptzollamt auf rund 7.500 Euro.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D