Düsseldorf Blaulicht

D_Fisch_20160225

Ungekühlt in der geheizten Wohnung an der Querstraße in  Düsseldorf Oberbilk: 25 Kisten Fisch waren schon von weitem zu riechen

Düsseldorf Oberbilk: 25 Kisten Fisch gammelten ungekühlt in Ein-Zimmer-Wohnung

Fisch beginnt zu stinken, wenn seine Kühlkette unterbrochen wird. 25 Kisten derart verdorbener Fisch verstärken das Problem. Das wissen Polizeibeamte der Wache Stadtmitte, spätestens seit Dienstagmittag (23.2.). Denn da stießen sie in einer kleinen Ein-Zimmer-Wohnung an der Querstraße in Oberbilk auf das in geheizter Wohnung vor sich hin faulende Meeresgetier.

Ein Lebensmittelhändler hatte die Beamten zu der Wohnung geschickt. Denn zuvor hatte ihm ein 37-Jähriger gebeichtet, dass er der Fischdieb vom Vortag war. Dabei waren Fische in 48 Styropor-Kisten im Wert von mehreren Hundert Euro abhandengekommen. Der 37-Jährige gibt laut Polizei an, er habe die Kisten für eine Spende des Händlers an die Allgemeinheit gehalten und mitgenommen. Wo die fehlende Hälfte Fisch abgeblieben ist, sage er nicht, so die Polizei.
Sie kennt den 37-Jährigen aus anderen Eigentumsdelikten. Deswegen wurde er trotz seiner Erklärung dem Haftrichter vorgeführt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_KrwallClans_20170325

Aus noch unbekannten Gründen haben am Samstagabend (25.3.) in den Schadowarkaden zwei Familienclans, einer Roma, einer Albaner aufeinander eingeprügelt. Die Polizei eilte mit einem Großaufgebot herbei, um die kämpfenden Gruppen voneinander zu trennen. Teilweise weitete sich das Geschehen bis ins gegenüberliegende Kö-Center aus - so die ersten Angaben der Polizei gegenüber report-D. AKTUALISIERT: In ihrer Meldung vom Sonntag hat die Polizei die Zahl der Verletzten von vier auf fünf erhöht.

D_Zoll_Phyton_20170323

Vergeblich versuchte sich ein 54 Jahre alter Mann aus Ratingen, am Flughafen Düsseldorf durch die grüne Gasse zu schlängeln. Nichts zu verzollen? Von wegen: Die Beamten fanden bei dem Türkeiurlauber eine Handtasche und zwei Geldbörsen – Marken-Fälschungen, aber gefertigt aus echtem Pythonleder.

kontrolle_10102013f

Mit 120 Beamten der Autobahnpolizei beteiligte sich am Dienstag (21.3.) die Düsseldorfer Polizei an der NRW-weiten Aktion gegen Raser, Drängler und Handy-Sünder. An 24 Stellen zwischen Wesel und Leverkusen wurden 85.077 Fahrzeuge kontrolliert.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild