Düsseldorf Blaulicht

polizei_symbol_1017

Damit hatten die Täter wohl nicht gerechnet - die Daten ihres Mietrollers führte die Polizei auf die Spur

Düsseldorf Oberbilk / Gerresheim: Fluchtfahrzeug Mietroller – Täter per Ortung gefasst

Zwei Jugendliche nutzten am Mittwoch (22.5.) einen Mietroller zur Flucht, nachdem sie einem 16-Jährigen auf der Kruppstraße bestohlen hatten. Die Polizei ließ den Mietroller orten und wurde so zur Wohnanschrift eines der Tatverdächtigen geführt, wo sie Beute und Jugendliche antrafen. Ein Strafverfahren gegen die polizeibekannten jungen Männern wird vom Jugendkommissariat eingeleitet.

Ein 16-jährigen Jugendlicher war am Mittwoch (22.5.) um 18:30 Uhr zu Fuß auf der Kruppstraße unterwegs, als er von zwei jungen Männern auf einem Mietroller gestoppt wurde. Sie bedrohten ihr Opfer mit Schlägen, forderten Geld und die Kopfhörer und flüchteten mit ihrer Beute auf dem Roller.

Die alarmierten Polizisten ließen den Mietroller orten und wurden so zu einer Adresse in Gerresheim geführt. Dort trafen sie auf die beiden Tatverdächtigen. Die gestohlenen Kopfhörer fand ein Zeuge unterhalb eines Balkons des Hauses. Gegen die beiden polizeibekannten 16-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung eingeleitet.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Blaulicht_06122015

Dramatische Minuten am Dienstag (20.2.) in Düsseldorf Düsseltal: Eine Dachgeschosswohnung im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses an der Rethelstraße brannte lichterloh. Der Mieter konnte sich aufs Dach flüchten. Zwischen ihm und der Düsseldorfer Feuerwehr: eine brennende Wohnung.

pol_nacht_712014

Ein 34-Jähriger wurde am frühen Montagmorgen (19.8.) in einer Wohnung an der Benderstraße durch eine Spezialeinheit der Polizei festgenommen, nachdem er eine 26-jährige Frau bedroht hatte. Die Ermittlungen über die Tatumstände dauern an. Verletzt wurde niemand.

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D