Düsseldorf Blaulicht

polizei_symbol_1017

Damit hatten die Täter wohl nicht gerechnet - die Daten ihres Mietrollers führte die Polizei auf die Spur

Düsseldorf Oberbilk / Gerresheim: Fluchtfahrzeug Mietroller – Täter per Ortung gefasst

Zwei Jugendliche nutzten am Mittwoch (22.5.) einen Mietroller zur Flucht, nachdem sie einem 16-Jährigen auf der Kruppstraße bestohlen hatten. Die Polizei ließ den Mietroller orten und wurde so zur Wohnanschrift eines der Tatverdächtigen geführt, wo sie Beute und Jugendliche antrafen. Ein Strafverfahren gegen die polizeibekannten jungen Männern wird vom Jugendkommissariat eingeleitet.

Ein 16-jährigen Jugendlicher war am Mittwoch (22.5.) um 18:30 Uhr zu Fuß auf der Kruppstraße unterwegs, als er von zwei jungen Männern auf einem Mietroller gestoppt wurde. Sie bedrohten ihr Opfer mit Schlägen, forderten Geld und die Kopfhörer und flüchteten mit ihrer Beute auf dem Roller.

Die alarmierten Polizisten ließen den Mietroller orten und wurden so zu einer Adresse in Gerresheim geführt. Dort trafen sie auf die beiden Tatverdächtigen. Die gestohlenen Kopfhörer fand ein Zeuge unterhalb eines Balkons des Hauses. Gegen die beiden polizeibekannten 16-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung eingeleitet.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Eller_Brandopfer_1_05062020

Da die Umstände, die zu den tödlichen Brandverletzungen des 70-jährigen Seniors an der Bushaltestelle am Eller Kamp führten, unklar sind, bittet die Polizei um Hinweise. Dazu veröffentlichten Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt Fotos des Verstorbenen.

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D