Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Kurz vor Mitternacht wurde am Samstag ein schwer verletzte 41-Jähriger im Haifapark gefunden, den die Polizei dem Obdachlosenmillieu zurecht. Er starb an seinen Verletzungen. Eine Mordkommission wurde gebildet.

Düsseldorf Oberbilk: Gewaltsamer Tod eines 41 Jahre alten Mannes im Haifapark

Ein 41 Jahre alter Obdachloser ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend (19.9.) gewaltsam zu Tode gekommen. Zwei Bekannte fanden ihn leblos im Haifa-Park nahe der Haifa Straße in Düsseldorf Oberbilk. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen.

Was passiert ist, wissen die Ermittler noch nicht. Gegen 23 Uhr am Samstag hätten sich die drei Männer im Haifapark aufgehalten. Zwei von ihnen seien zu einem nahen Kiosk gegangen. Als sie gegen 23.20 Uhr zurückkehrten, fanden sie ihren Bekannten schwerverletzt am Boden liegend vor. Laut Polizeibericht starb der Mann im Rettungswagen. Zeugen werden gebeten sich beim 11. Kriminalkommissariat zu melden, Telefon 0211 8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013b

An der Kreuzung Fichtenstraße und Werdener Straße kam es am Dienstagmorgen (20.10.) zu einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Lkw hatte beim Rechtsabbiegen in die Fichtenstraße einen Fußgänger übersehen. Der 62-jährige Mann wurde von der Hinterachse überrollt, einige Meter mitgeschleift und blieb tödlich verletzt auf der Fichtenstraße liegen. Der Sattelkipper entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, wurde später aber von der Polizei angehalten. Die Polizei sucht Zeugen des Unfallhergangs.

D_Bank_Fahndung_20102020

Die Düsseldorfer Polizei fahndet mit Fotos aus der Überwachungskamera nach einem Mann, der am 7. Juni 2020 Geld mit einer gestohlenen EC-Karte an einem Automaten an der Immermannstraße abgehoben hat.

handschellen_18-02-2014

Eine Serie von sechs Raubüberfällen und einem Raubversuch auf Düsseldorfer Hotels in den vergangenen 14 Tagen könnte beendet sein. Das hofft die Polizei. Laut einer Mitteilung nahmen Fahnder am Samstagabend (17.10.) gegen 20.30 Uhr einen 21-jährigen Deutsch-Ghanaer fest. Er wurde an der Mintropstraße kontrolliert, weil die Personenbeschreibung aus den Hotelüberfällen in der Düsseldorfer Stadtmitte und Friedrichstadt auf ihn passte. Bei der ersten Vernehmung habe er die Raubtaten zugegeben, heißt es im Polizeibericht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG