Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Wegen eines Brandes in der zweiten Etage musste ein Mehrfamilienhaus an der Oberbilker Allee geräumt werden

Düsseldorf Oberbilk: Mutmaßlich defektes Küchengerät verursacht Zimmerbrand

In einem Mehrfamilienhaus an der Oberbilker Alle kam es am Donnerstagmorgen (13.9.) zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Die Bewohner kamen nicht zu Schaden, da sie sich selbst oder durch die Feuerwehr gerettet wurden. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar und der Sachschaden wird auf 35.000 Euro geschätzt.

Kurz nach neun Uhr am Donnerstag ging bei der Leitstelle der Feuerwehr der Notruf über einen Zimmerbrand in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses an der Oberbilker Allee ein. Die Einsatzkräfte waren bereits auf dem Weg, als sich ein Bewohner des Hauses aus der vierten Etage meldete, dass er wegen des Rauchs im Treppenhaus seine Wohnung nicht mehr verlassen könne. Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, quoll bereits dunkler Rauch aus der Wohnung.

Nachbarn hatten bereits versucht zu löschen, sich dann aber mit der Bewohnerin der Wohnung und ihre Tochter in Sicherheit gebracht. Sie wurden vorsorglich vom Rettungsdienst noch an der Einsatzstelle untersucht.

Durch den Einsatz von zwei Löschtrupps konnte der Brand schnell gelöscht werden. Die Einsatzkräfte überprüften die anderen Wohnungen und führten die noch im Haus befindlichen Bewohner ins Freie. Mit Hochleistungslüftern wurde der Rauch entfernt.

Nach einer ersten Einschätzung der Feuerwehr war ein technischer Defekts in einem Küchengerät die Brandursache. Durch das Feuer ist die Wohnung bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Brand_Garath_Sportanlage_Schüller_20180916

Helle Flammen und dichter Rauch an den Umkleidekabinen der Bezirkssportanlage Düsseldorf Garath an der Koblenzer Straße: Dort hatte die Feuerwehr am Sonntagmorgen (16.9.) einen Einsatz. Durch ihr rasches Eingreifen konnten Retter eine Ausdehnung des Brandes verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

D_Sirene_20150930_articleimage_articleimage

Wenn in den nächsten Tagen die Sirenen kurz aufheulen, ist das kein Probealarm im eigentlichen Sinne, sondern ein Test durch die Wartungsfirma, die für die Instandhaltung des Systems zuständig ist.

D_Karstadt_1_11092018

Ein Großeinsatz der Feuerwehr wurde am Dienstagmittag (11.9.) im Kaufhaus Karstadt an der Liesegangstraße ausgelöst. Die automatische Brandmeldeanlage hatte nach einem Brand in einer Elektroverteilung ausgelöst. Die Kaufhausmitarbeiter konnten den Brand selber löschen, die Feuerwehr lüftete, um die Verrauchung zu entfernen. Verletzt wurde niemand.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

Textanzeigen