Düsseldorf Blaulicht

D_Skulptur_20180112

So sieht die in Düsseldorf Oberbilk gestohlene Bronze-Skülptur aus. Sie ist 230 Kilogramm schwer und 2,30 Meter hoch.

Düsseldorf Oberbilk: Unbekannte stehlen 230 Kilo schwere Lüpertz-Skulptur aus einer Kunstgießerei Am Liefeld

Sie wiegt beinahe eine Vierteltonne und ist 2,30 Meter hoch: Diese Skulptur des Düsseldorfer Künstlers Markus Lüpertz wurde laut Polizeibericht vom Gelände einer Kunstgießerei in Düsseldorfer Oberbilk gestohlen: eine Bronzeskulptur. Zeugen erzählen, dass zwei große und kräftige Männer die Auftragsarbeit bereits am vergangenen Diensttag vom Hof rollten.

Im Liefeld, Dienstag (9.1.), gegen 16.30 Uhr: Eine Zeugin beobachtet, wie zwei Männer die große und schwere Auftragsarbeit auf einem Rollwagen zu einem weißen Transporter schaffen und einladen. Dass sie gerade Zeugin eines Kunstdiebstahls wird, ahnt die Frau zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Erst am Donnerstag (11.1.) erstattete der Inhaber der Gießerei Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei. Wie die Täter auf das Gelände gelangten und vom Hinterhof die Bronzefigur entwenden konnten, ist derzeit noch unklar.
Die Ermittler suchen derzeit weitere Zeugen und Hinweise darauf, wo die Bronzestatue jetzt steht. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013a

Wenn die Kö morgens um sieben Uhr Kopf steht, ist es entweder ein Sportereignis oder etwas ist gründlich schief gelaufen. Für eine 56-jährige Mercedesfahrerin sorgte ein akutes medizinisches Problem am Freitagmorgen für einen spektakulären Morgen. Sie flog mit ihrem Auto in den Kö Graben und landete auf dem Dach. Ersthelfer halfen der leicht verletzten Frau aus dem Wagen, an dem der Schaden auf 60.000 Euro geschätzt wird.

D_Fahndung_18102018

Die Polizei sucht mit Phantombildern nach den Tätern einer sexuellen Nötigung einer jungen Frau am frühem Sonntagmorgen (14.10.). Auf der Corneliusstraße in Höhe Hildebrandtstraße bedrängten drei Männer ihr Opfer, das sich mit laut wehrte und die Täter daraufhin flüchteten.

D_Polizeibild_19102018

*** Aktualisierung: Die Polizei hat ein Foto aus den Videoaufzeichnungen der Überwachungskamera veröffentlich, auf dem der Täter zu sehen ist ***

Der bereits dritte Überfall auf Esso-Tankstellen in den vergangen Wochen ereignete sich am frühen Mittwochmorgen (17.10.). Gegen 0:23 Uhr überfiel ein bewaffneter Unbekannter die Tankstelle auf der Mecumstraße und flüchtete mit Bargeld. Die Fahndung verlief ohne Ergebnis. Die Polizei sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D