Düsseldorf Blaulicht

D_Skulptur_20180112

So sieht die in Düsseldorf Oberbilk gestohlene Bronze-Skülptur aus. Sie ist 230 Kilogramm schwer und 2,30 Meter hoch.

Düsseldorf Oberbilk: Unbekannte stehlen 230 Kilo schwere Lüpertz-Skulptur aus einer Kunstgießerei Am Liefeld

Sie wiegt beinahe eine Vierteltonne und ist 2,30 Meter hoch: Diese Skulptur des Düsseldorfer Künstlers Markus Lüpertz wurde laut Polizeibericht vom Gelände einer Kunstgießerei in Düsseldorfer Oberbilk gestohlen: eine Bronzeskulptur. Zeugen erzählen, dass zwei große und kräftige Männer die Auftragsarbeit bereits am vergangenen Diensttag vom Hof rollten.

Im Liefeld, Dienstag (9.1.), gegen 16.30 Uhr: Eine Zeugin beobachtet, wie zwei Männer die große und schwere Auftragsarbeit auf einem Rollwagen zu einem weißen Transporter schaffen und einladen. Dass sie gerade Zeugin eines Kunstdiebstahls wird, ahnt die Frau zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Erst am Donnerstag (11.1.) erstattete der Inhaber der Gießerei Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei. Wie die Täter auf das Gelände gelangten und vom Hinterhof die Bronzefigur entwenden konnten, ist derzeit noch unklar.
Die Ermittler suchen derzeit weitere Zeugen und Hinweise darauf, wo die Bronzestatue jetzt steht. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Bundespolizei_30122016

Es begann laut Bericht der Bundespolizei mit einer Rangelei zwischen zwei afghanischen Jugendlichen (15, 17) und einem Guineer (20). Und es endete am Montagabend (15.1.) gegen 19 Uhr mit einem Fingerbiss für einen Bundespolizisten.

D_Polizeiabsperrung_03012017

Spaziergänger entdeckten am Montagmittag am Rheinufer unterhalb der Rheinterrassen einen toten Körper im Wasser. Einsatzkräfte bargen den Leichnam einer Frau, deren Identität bisher noch nicht festgestellt werden konnte. Hinweise auf ein Gewaltverbrochen gibt es nicht.

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Der Kohlenmonoxidwarner einer Rettungswagenbesatzung des Malteser Hilfsdienstes hat Leben gerettet. Die Helfer waren zu einem medizinischen Notfall an der Benzenbergstraße in Düsseldorf Bilk gerufen worden. Als sie die Wohnung eines älteren Ehepaars im fünften Stock betraten, piepte der Alarm los. Die Senioren wurden ins Freie geführt und die Feuerwehr gerufen. Die evakuierte das Haus und lüftete durch. Die Heizung wurde still gelegt. Ein Leck konnte im ersten Anlauf nicht gefunden werden.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D