Düsseldorf Blaulicht

D_Blaulich_112_20160311

Vergiftungsgefahr in einer Shishabar an der Sonnenstraße: Dort wurden Holzspäne offen gerölstet, wobei Kohlenmonoxid entstand

Düsseldorf Oberbilk: Zehn Gäste einer Shishabar vor Vergiftung gerettet

Eine Spürnase vom Düsseldorfer Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) hat am Donnerstagabend (10.3.) Menschenleben gerettet: In einer Shisha-Bar in der Sonnenstraße gab es erhöhte Kohlenmonoxidwerte. Zehn Gästen drohte eine Vergiftung. Die Feuerwehr setzte einen Hochleistungslüfter ein.

Auf einem Elektroherd wurden Holzschnipsel für die Shishapfeifen verschwelt. Dies sah der Mann vom Ordnungsamt, der die Bar kontrollierte. Er rief die Feuerwehr zur Hilfe. Die maß in der Raucherbar erhöhte Kohlenmonoxid-Werte. Das in hoher Konzentration tödliche Gas ist farb- und geruchlos. Sofort mussten alle die Bar verlassen.
Der Notarzt kam und untersuchte die Betroffenen. Ein Mann bekam zur Vorsicht eine Sauerstoff-Behandlung. Die Bar wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters durchgepustet. Der Shishapfeifenzunder muss künftig anders vorbereitet werden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_UnfallLudenberg_20170621

Am frühen Mittwochmorgen (21.6.) war ein 27-jähriger Opelfahrer auf der Ludenberger Straße Richtung Gerresheim unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit zwei geparkten PKW. Er erlitt schwere Verletzungen.

D_Vogelspinne_17062017

Alarm in Düsseldorf Benrath: Samstagnacht-Bummler (17.6.) hatten gegen 22.07 Uhr in der Dunkelheit ein Insekt gesehen, das auf dem Parkplatz vor dem S-Bahnhof Düsseldorf Benrath umherlief. Das Tier war so groß wie ein Handteller.

D_UnfallSüdring_Voelklinger_20170617

Schwerer Unfall auf dem Südring/Ecke Völklinger Straße: Dort stießen am Samstagmorgen (17.6.) ein von einer 19-Jährigen gefahrener SUV und der Kleinwagen eines ebenfalls 19-Jährigen zusammen – dem augenscheinlichen Ausmaß der Schäden nach bei hohem Tempo. Nach Angaben der Polizei wurden sechs Personen verletzt, vier davon schwer. Im Kleinwagen waren drei Schwerverletzte eingeklemmt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D