Düsseldorf Blaulicht

D_Blaulich_112_20160311

Vergiftungsgefahr in einer Shishabar an der Sonnenstraße: Dort wurden Holzspäne offen gerölstet, wobei Kohlenmonoxid entstand

Düsseldorf Oberbilk: Zehn Gäste einer Shishabar vor Vergiftung gerettet

Eine Spürnase vom Düsseldorfer Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) hat am Donnerstagabend (10.3.) Menschenleben gerettet: In einer Shisha-Bar in der Sonnenstraße gab es erhöhte Kohlenmonoxidwerte. Zehn Gästen drohte eine Vergiftung. Die Feuerwehr setzte einen Hochleistungslüfter ein.

Auf einem Elektroherd wurden Holzschnipsel für die Shishapfeifen verschwelt. Dies sah der Mann vom Ordnungsamt, der die Bar kontrollierte. Er rief die Feuerwehr zur Hilfe. Die maß in der Raucherbar erhöhte Kohlenmonoxid-Werte. Das in hoher Konzentration tödliche Gas ist farb- und geruchlos. Sofort mussten alle die Bar verlassen.
Der Notarzt kam und untersuchte die Betroffenen. Ein Mann bekam zur Vorsicht eine Sauerstoff-Behandlung. Die Bar wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters durchgepustet. Der Shishapfeifenzunder muss künftig anders vorbereitet werden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG