Düsseldorf Blaulicht

pol_nacht_712014

Ein Passant wurde bei dem Unfall von dem schleudernden Wagen getroffen

Düsseldorf-Pempelfort: Fahrer unter Drogen verursacht schweren Unfall

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht von Mittwoch (17.4.) auf Donnerstag (18.4.) an der Kreuzung Pempelforter Straße und Am Wehrhahn. Ein unter Drogen stehender Fahrer eines Skodas schleuderte mit seinem Fahrzeug gegen eine Hauswand. Ein Passant und die Beifahrer zogen sich dabei Verletzungen zu. Im Fahrzeug fand die Polizei Hinweise zu Eigentumsdelikten.

Zeugen beobachteten am Mittwochabend gegen 23:36 Uhr wie ein Skoda Superb mit belgischem Kennzeichen in Höhe der Kreuzung Pempelforter Straße, Kölner Straße und Am Wehrhahn von seinem Fahrer ruckartig gelenkt wurde. In der Folge verlor der 30-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, das über die Kreuzung schleuderte und gegen die Hausecke einer Gaststätte prallte. Dabei wurde ein 59-Jähriger Passant erfasst und verletzt. Das Fahrzeug quetsche außerdem ein abgestellten Fahrrad zusammen und drückte es gegen die Hauswand. Die Beifahrer des russischen Fahrzeugführers wurden bei dem Unfall ebenfalls verletzt. Ein Krankenwagen brachte die Verletzten in Kliniken.

Während der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss den Unfall verursacht hat. Er wurde vorläufig festgenommen und eine Blutprobe angeordnet, wogegen sich der Mann heftig wehrte. Bei der Durchsuchung des Skodas stießen die Einsatzkräfte auf diverse Werkzeuge und Motorradkleidung. Da die Fahrzeuginsassen bereits polizeibekannt waren, ergaben sich neben dem Unfallgeschehen Verdachtsmomente auf Eigentumsdelikte. Die Ermittlungen dauern an. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 5.100 Euro.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_UnfallHenkelstrasse_20190510

Aktualisiert 10.30 Uhr | Kurioser Unfall auf der Henkelstraße in Düsseldorf Reisholz: Dort ist am Montagmorgen ein Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, hat mehrere Verteilerkästen und Masten touchiert, Baustellen-Absperrungen durchbrochen und ist in einen Bauschacht gestürzt. Die Düsseldorfer Polizei geht von einem „internistischen Notfall“ des 77 Jahre alten Fahrers aus.

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

D_FeuerwehrDUS_20150401

Aktualisierung 19.5. 14:45 Uhr | Die Düsseldorfer Polizei hat andere Zahlenangaben zu den Verletzten gemacht wie die Düsseldorfer Feuerwehr. Laut Polizeibericht 22 (Polizeiüberschrift: 21) Personen verletzt, vier seien zu einer ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht worden. Die Polizei bat Zeugen des Vorfalls, sich zu melden: 0211-8700 - oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Diese Geisterstunde im Club Ambis  in Düsseldorf Flingern ließ die Augen tränen und die Kehlen kratzen: 18 Menschen wurden in der Partynacht zu Samstag auf der Tanzfläche an der Langenberger Straße verletzt – teilte die Feuerwehr Düsseldorf mit. Fünf Personen wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Offenbar war auf der Tanzfläche Pfefferspray versprüht worden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D