Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Für eine 76-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät

Düsseldorf Pempelfort: Seniorin verstirbt bei Brand

Ein piepsender Rauchmelder alarmierte am Donnerstagabend (31.1.) die Nachbarschaft eines Hauses an der Stockkampstraße in Düsseldorf Pempelfort. Sie alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräften fanden in der zweiten Etage eine 76-Jährige in ihrer verrauchten Wohnung. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb die Frau.

Aufmerksame Nachbarn hörten am Donnerstag gegen 21:20 Uhr das Piepsen eines Rauchmelders in einer Wohnung in der zweiten Etage eines Wohnhauses an der Stockkampstraße und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten über eine Wendeltreppe in die zweite Etage gelangen und sahen dort die 76-jährige Mieterin in der total verrauchten Küche liegen. Sofort verschafften sie sich Zugang zur Wohnung und retteten die leblose Frau, die vor dem Herd zusammengebrochen war, auf dem das Essen verbrannte.

Die Mieterin wurde im Treppenhaus sofort versorgt und reanimiert. Trotz der intensiven Bemühungen kam für die Bewohnerin jede Hilfe zu spät.

Die Feuerwehrleute entfernten das angebrannte Essen vom Herd, löschten es ab und lüfteten die Wohnung. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Da die Frau offenbar beim Kochen vor dem Herd zusammengebrochen war, geht die Feuerwehr von einem internistischen Notfall aus.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Ein Mann ist am Ostermontag in Düsseldorf in den Flammen einer Dachgeschosswohnung ums Leben gekommen. Brandort war die Gerresheimer Straße in Düsseldorf Flingern. Zeugen hatten den Mann an einem kleinen Dachfenster im fünften Stock noch verzweifelt winken gesehen. Rund 60 Feuerwehrleute kämpften mehr als drei Stunden lang darum, dass sich das Feuer nicht auf die Nachbarhäuser ausweitete. Das konnten sie verhindern. Das Haus mit der Brandstelle ist teilweise nicht mehr bewohnbar.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Nach rund einer Stunde konnten die Gäste eines Hotels an der Münsterstraße wieder auf ihre Zimmer, die sie am Sonntagabend (21.4.) nach einem Feueralarm verlassen mussten. Trockenes Laub in einem Lichtschacht hatte sich entzündet, für Rauchentwicklung gesorgt und die Brandmeldeanlage aktiviert. Nach dem Eingreifen der Feuerwehr gab es schnell Entwarnung und der Rauch führte zu keinen größeren Schäden.

polizei_symbol_1017

Am frühen Sonntagmorgen (21.4.) wurde ein Taxifahrer an der Heinrich-Heine-Allee Opfer eines Überfalls. Eine Gruppe aus fünf Männern verlangte von dem 40-jährigen Fahrer den Transport. Als dieser auf ein Großraumtaxi verwies, schlugen sie ihn und raubten seine Geldbörse. Bei dem Vorfall wurde die Heckscheibe des Taxis zertrümmert.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D