Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Für eine 76-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät

Düsseldorf Pempelfort: Seniorin verstirbt bei Brand

Ein piepsender Rauchmelder alarmierte am Donnerstagabend (31.1.) die Nachbarschaft eines Hauses an der Stockkampstraße in Düsseldorf Pempelfort. Sie alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräften fanden in der zweiten Etage eine 76-Jährige in ihrer verrauchten Wohnung. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb die Frau.

Aufmerksame Nachbarn hörten am Donnerstag gegen 21:20 Uhr das Piepsen eines Rauchmelders in einer Wohnung in der zweiten Etage eines Wohnhauses an der Stockkampstraße und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten über eine Wendeltreppe in die zweite Etage gelangen und sahen dort die 76-jährige Mieterin in der total verrauchten Küche liegen. Sofort verschafften sie sich Zugang zur Wohnung und retteten die leblose Frau, die vor dem Herd zusammengebrochen war, auf dem das Essen verbrannte.

Die Mieterin wurde im Treppenhaus sofort versorgt und reanimiert. Trotz der intensiven Bemühungen kam für die Bewohnerin jede Hilfe zu spät.

Die Feuerwehrleute entfernten das angebrannte Essen vom Herd, löschten es ab und lüfteten die Wohnung. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Da die Frau offenbar beim Kochen vor dem Herd zusammengebrochen war, geht die Feuerwehr von einem internistischen Notfall aus.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Duisburg1_21072019

Beamte der Duisburger Polizei ordneten in der Nacht zu Freitag (19.7.) eine Blutprobe an, nachdem sie am Wedauer Markt eine offenbar betrunkene Frau in ihrem Mercedes angetroffen hatten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da die Autofahrerin trotz platten Reifen auf der Felge weiterfuhr. Da die Frau nach den Ermittlungen ihre Fahrt bereits in Ratingen begonnen hatte, sucht die Polizei nun nach möglichen Unfallgeschädigten und versucht die Fahrroute zu rekonstruieren.

D_UnfallBruesselerStrasse_20190721

Der 37 Jahre alte Fahrer dieses Motorrollers mit Krefelder Kennzeichen starb am Sonntagmorgen (21.7.) auf der Brüsseler Straße noch an der Unfallstelle. Er war laut Polizeibericht einige hundert Meter hinter dem Rheinufertunnel gestürzt. Seine 34 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

D_Feuer1_20072019

Glücklicherweise konnten die Feuerwehrleute am Samstagmittag (20.7.) einen Brand, der durch einen schmorenden Plastikdeckel auf einer Herdplatte augelöst wurde, ohne ihre Einsatzfahrzeuge löschen. Denn diese kamen wegen falsch parkender Autos nicht zum Einsatzort an der Henriettenstraße in Bilk durch.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D