Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Fahndung_13052019

Die Polizei veröffentlichte das Foto von Joris M. und bitte um Hinweise, Foto: Polizei Düsseldorf

Düsseldorf: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Serienbetrüger

Joris M. ist verdächtigt im Zeitraum zwischen Januar und November 2018 in über 200 Fällen zahlreiche Straftaten begangen zu haben. Die Polizei fahndet nun mit Fotos nach dem mutmaßlichen Serienbetrüger.

Der Tatverdächtige Joris M. könnte in über 200 Fällen Urkundenfälschung, das Ausspähen von Daten und Warenbetrug begangen haben. Dazu soll er sich illegal die Personal- und Kontodaten von dutzenden Geschädigten beschafft haben, um hiermit auf betrügerische Weise Waren zu bestellen. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf weit über 100.000 Euro.

Der vermutliche Aufenthaltsort könnte Essen und/oder die benachbarten Städte im Ruhrgebiet, Duisburg, Oberhausen, Bottrop, Gelsenkirchen, Bochum oder Dortmund sein. Die Polizei Düsseldorf fahndet mit Haftbefehl nach dem gesuchten 22-Jährigen. Zeugen, die Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen können, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 31 der Polizei Düsseldorf unter der Rufnummer 0211 8700 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

D_FeuerwehrDUS_20150401

Aktualisierung 19.5. 14:45 Uhr | Die Düsseldorfer Polizei hat andere Zahlenangaben zu den Verletzten gemacht wie die Düsseldorfer Feuerwehr. Laut Polizeibericht 22 (Polizeiüberschrift: 21) Personen verletzt, vier seien zu einer ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht worden. Die Polizei bat Zeugen des Vorfalls, sich zu melden: 0211-8700 - oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Diese Geisterstunde im Club Ambis  in Düsseldorf Flingern ließ die Augen tränen und die Kehlen kratzen: 18 Menschen wurden in der Partynacht zu Samstag auf der Tanzfläche an der Langenberger Straße verletzt – teilte die Feuerwehr Düsseldorf mit. Fünf Personen wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Offenbar war auf der Tanzfläche Pfefferspray versprüht worden.

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am späten Mittwochabend (15.5.) alarmiert, da offenbar Chlorgas im Löricker Freibad ausgetreten war. Einsatzkräfte vor Ort stellten im Chlorgasraum leicht erhöhte Werte fest. Durch das Verschließen der Gasflaschen und Lüftung des Raumes konnte die Gefahr gebannt werden. Die Anlage wird am Donnerstag durch die Bädergesellschaft überprüft.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D