Düsseldorf Blaulicht

D_GEldautomat_ISSDome_09122019

Die Kriminalpolizei sichert Spuren am komplett zerstörten Geldautomaten

Düsseldorf Rath: Geldautomat am ISS Dome gesprengt

Ein lauter Knall hallte am Montagmorgen (9.12.) über die Theodorstraße in Düsseldorf Rath, als Täter den Geldautomaten gleich neben den DEG-Fanshop in der Fassade des ISS Domes sprengten. Die Räuber entkamen unerkannt. Wie hoch der erbeutete Betrag ist, steht noch nicht fest. Die Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos.

Geldautomaten in verkehrsgünstiger Lage zu Autobahnen und Schnellstraße werden immer wieder zum Ziel von Überfällen. So geschehen am Montagmorgen gegen 3:15 Uhr, als Täter den Geldautomaten in der Fassade des ISS Dome sprengten. Der Geldautomat der Sparkasse befand sich gleich neben dem Fanshop der DEG. Sie entkamen mit einer noch nicht bezifferten Menge Bargeld. Der Geldausgabeautomat wurde völlig zerstört und auch am Gebäude entstand ein Sachschaden.

Bisher blieb die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei ohne Ergebnis.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Cannabis_Auto_14082020

Aufmerksame Nachbarn informierten die polizei am Donnerstag (13.8.) über eine verdächtige Pflanze im Vorgarten eines Hauses in Hassels. Da sie sich nach Überprüfung als Cannabispflanze herausstellte, wurde auch der Garten hinter dem Haus in Augenschein genommen. Hier stellten die Experten des Rauschgiftkommissariats eine Plantage mit weiteren 230 Cannabispflanzen sicher. Der „Gärtner“ wurde festgenommen, er war bereits mehrfach wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten.

D_Segelschiff_13082020

Der Eigner eines Schiffes im Düsseldorfer Hafen staunte nicht schlecht. Am Mittwoch (12.8.) in den frühen Morgenstunden entdeckte er auf seinem Schiff drei schlafende Jugendliche, die Getränke und Vorräte aus der Kombüse gestohlen und verzehrt hatten. Die alarmierte Polizei übergab die „Piraten“ den Erziehungsberechtigten. Die Ermittlungen dauern an.

D_Wasser_20180522_articleimage

Besonders die Stadtteile Heerdt und Oberkassel waren am Dienstagabend (11.8.) betroffen, als der Himmel - begleitet von einem Gewitter - seine Schleusen öffnete. Die Feuerwehr absolvierte 32 Einsätze mit vollgelaufenen Räumen und einem umgestürzten Baum.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG