Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Nachbarn hatten den Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert

Düsseldorf Rath: Großeinsatz der Feuerwehr wegen brennendem Wasserkocher

In einem Hochhaus an der Wattenscheider Straße in Rath bemerkten Bewohner am Mittwochabend (20.2.) Brandgeruch und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte entdeckten in der zweiten Etage starke Rauchentwicklung, die offenbar durch einen brennenden Wasserkocher ausgelöst worden war. Durch das schnelle Eingreifen blieb der Schaden gering. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am Mittwoch um 18:15 Uhr von mehreren Anrufern alarmiert, die Brandgeruch in einem Hause mit zehn Etagen an der Wattenscheider Straße in Rath wahrgenommen hatten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll bereits dunkler Rauch aus einer Wohnung in der zweiten Etage. Sofort rückten zwei Rettungstrupps vor, die die Wohnungstür der betroffenen Wohnung mit einen Rauchvorhang sicherten, damit der giftige Haus sich nicht verbreiten konnte.

In der Wohnung fanden sie in der Küche einen brennenden Wasserkocher, der schnell gelöscht werden konnte. Die Bewohner der Wohnung war nicht anwesend, so kamen keine Menschen zu Schaden. Der giftige Qualm wurde mit Hochleistungslüftern aus der Wohnung entfernt. Weitere Wohnungen in dem Haus waren nicht betroffen. Die Brandursache wird noch untersucht. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wird der Sachschaden auf eine kleinere dreistellige Summe geschätzt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_VWBus_06122015

Zwei Touristen aus Schweden werden Düsseldorf in schlechter Erinnerung behalten. Wie die Düsseldorfer Polizei mitteilte, wurden die 60 und 65 Jahre alten Männer am Freitagnachmittag (15.3.) auf einem Messeparkplatz von zwei falschen Kriminalbeamten bestohlen. Mehrere hundert Euro Bargeld waren die Beute. Die Täter seien entkommen.

pol_nacht_712014

Durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt wurde am Samstagabend ein 51 Jahre alter Mann vor einem Restaurant in Düsseldorf Golzheim. Laut Polizeibericht war er beim Rauchen vor der Tür mit zwei Männern aus dem Irak (23 und 25 Jahre alt) in einen heftigen Streit geraten, der in Handgreiflichkeiten mündete. Dabei habe der 25-Jährige ein Messer gezogen und mehrfach zugestochen. Die tatverdächtigen Zuwanderer wurden von Zeugen erkannt und kurz darauf in ihrer städtischen Unterkunft festgenommen, so die Düsseldorfer Polizei.

D_Keyless_KHKMartina Sandfort_20190315

Wer sein Auto starten will, ohne einen Zündschlüssel drehen zu müssen, zahlt dafür oft doppelt. Erst kostet „Keyless Go“ einen saftigen Aufpreis beim Autohersteller; und dann manchmal die gesamte Nobelkarosse. Das berichtete am Freitag (15.3.) Kriminalhauptkommissarin Martina Sandfort. Zusammen mit drei Kollegen und der Hilfe von Zivilfahndern hat sie jetzt 20 Diebstähle von Range Rover Luxus SUVs aus dem vierten Quartal 2018 in Düsseldorf aufgeklärt. Der Gesamtschaden lag bei 1,5 Millionen Euro. Zwei mutmaßliche Täter sitzen in Untersuchungshaft, drei weitere wurden namentlich dingfest gemacht.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D