Düsseldorf Blaulicht

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Bis der Rettungswagen in der Recalingfirma in Düsseldorf Reisholz eintraf, leistete ein Kollege Erste Hilfe - unterstützt durch einen Feuerwehrmann am Mobiltelefon

Düsseldorf Reisholz: 37-Jähriger muss vom Kollegen wiederbelebt werden – die Feuerwehr assistiert per Mobiltelefon

Vor Dir der bewusstlose Kollege, im Mobiltelefon die Stimme des Feuerwehrmanns und im Kopf der Schock, weil ein 400 Kilogramm schweres Gebinde so plötzlich umgekippt ist: Sechs Minuten können lang sein. Aber auch erfolgreich: Ein 37 Jahre alter Arbeiter hat am Freitag (29.1.) einen schweren Unfall in seiner Firma überlebt, weil sein Kollege, mit Hilfe des Leitstellenbeamten der Feuerwehr, sofort mit der Wiederbelebung begann. Der 37-Jährige liegt nun auf der Intensivstation.

Kurz vor 12 Uhr in einem Recyclingbetrieb an der Karl-Hohmann-Straße: Plötzlich stürzt ein Ballen um, in dem recycelbares Material zusammengepresst ist. Er begräbt einen Mann unter sich. Als der Notruf eingeht, schaltet der Feuerwehrmann in der Zentrale sofort. „Stellen Sie das Mobiltelefon auf laut! Wir führen nun die weiteren Maßnahmen gemeinsam durch!“

Ein festes und erprobtes Schema

Für solche Notfälle gibt es ein festes Schema, das mit den Laienhelfern durchgegangen wird. Schritt für Schritt. Disponent und Notrufer hören einander nur. Die erste Wiederbelebung gelingt. Als der Rettungsdienst nach sechs Minuten eintrifft, kann er sofort weitere Maßnahmen einleiten, um den Schwerverletzten transportfähig machen.
Diese ersten Minuten nach einem Unfall sind extrem wichtig. Nach einer guten halben Stunde fährt der Krankenwagen mit dem Patienten vom Hof. Dem Laien-Ersthelfer gebürt großer Dank. Das staatliche Amt für Arbeitsschutz hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013d

Am 31. August bat die Düsseldorfer Polizei die Öffentlichkeit um Unterstützung und veröffentlichte ein Phantombild eines Taxi-Fahrers, der eine Frau in den frühen Morgenstunden des 18. Juni nach einer Fahrt sexuell belästigt hatte. Durch Hinweise konnte nun ein 31-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

pol_572013a

Bei einem Unfall auf der Bergischen Landstraße wurde am Sonntagabend (20.9.) eine Frau schwer verletzt. Sie war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und anschließend gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer einen entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Ein 41 Jahre alter Obdachloser ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend (19.9.) gewaltsam zu Tode gekommen. Zwei Bekannte fanden ihn leblos im Haifa-Park nahe der Haifa Straße in Düsseldorf Oberbilk. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG