Düsseldorf Blaulicht

D_UnfallHenkelstrasse_20190510

Stürzte in eine Baugrube der Düsseldorfer Netzgesellschaft: Ein Auto am Montagmorgen (20.5.) auf der Henlstraße in Düsseldorf Reisholz.

Düsseldorf Reisholz: Auto stürzt in eine Baugrube auf der Henkelstraße

Aktualisiert 10.30 Uhr | Kurioser Unfall auf der Henkelstraße in Düsseldorf Reisholz: Dort ist am Montagmorgen ein Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, hat mehrere Verteilerkästen und Masten touchiert, Baustellen-Absperrungen durchbrochen und ist in einen Bauschacht gestürzt. Die Düsseldorfer Polizei geht von einem „internistischen Notfall“ des 77 Jahre alten Fahrers aus.

Ein Indiz, das aus Sicht der Ermittler dafür spricht, ist die geringe Geschwindigkeit, mit der der VW Passat von seiner Fahrspur abkam und auf der gegenüberliegenden Straßenseite an Kästen und Pfählen entlangschrammte. Endstation war die Baugrube der Netzgesellschaft. Dort hingen Fahrzeug und Fahrer seitwärts fest. Der 77-Jährige habe sich selbst befreien können. Er wurde zur Vorsicht und zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Henkelstraße gesperrt

Zur Bergung des Fahrzeugs wurde die Henkelstraße komplett gesperrt. Da sie vielen der auf dem Henkel-Gelände Beschäftigten als Zufahrt dient, kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern laut Polizeibericht an.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Eller_Brandopfer_1_05062020

Da die Umstände, die zu den tödlichen Brandverletzungen des 70-jährigen Seniors an der Bushaltestelle am Eller Kamp führten, unklar sind, bittet die Polizei um Hinweise. Dazu veröffentlichten Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt Fotos des Verstorbenen.

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D