Düsseldorf Blaulicht

pol_572013d

Opfer eines Raubüberfalls wurde ein 30-jähriger Mann am Dienstagabend an der Bahnunterführung in Reisholz

Düsseldorf Reisholz: Brutaler Überfall an Bahnunterführung

An der Bahnunterführung am Reisholzer Bahnhof ist am Dienstagabend (18.4.) ein 30-Jähriger Opfer eines Raubüberfalls geworden. Eine Gruppe Jugendlicher schlug und trat den Mann und raubte anschließend seine Jacke und sein Handy. Die Täter entkamen unerkannt.

Die Bahnunterführung an der Henkelstraße durchquerte ein 30-jähriger Mann am Dienstagabend gegen 22:15 Uhr. Dabei kam es zu einer leichten Berührung, als ihm eine Gruppe Jugendlicher begegnete. Aus einem zuerst verbalen Streit zwischen dem Opfer und den drei jungen Männern und einem Mädchen entwickelte sich unvermittelt ein Angriff. Die Gruppe schlug und trat den Mann, der daraufhin zu Boden ging. Ihm wurde dann gewaltsam seine Jacke und sein Handy geraubt, bevor die Gruppe in Richtung Reisholzer Bahnstraße floh.

Das Opfer wurde verletzt und musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Die Jugendlichen werden wie folgt beschrieben: Alle hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Das Mädchen wurde als etwa 16 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß mit dunklen Haaren beschrieben. Sie trug einen dunklen Pulli und ein weißes Shirt. Die jungen Männer sind zwischen 16 und 22 Jahren alt und im Durchschnitt etwa 1,80 Meter groß.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat für Jugendkriminalität KK 36 unter der Rufnummer 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_FeuerwehrDUS_20150401_articleimage

Einer verheerenden Gasexplosion ist eine Baustelle in Düsseldorf Hamm nur um Haaresbreite entgangen. Dort strömte Auf den Kuhlen am Dienstagnachmittag (17.10.) Erdgas aus. Allerdings zischte es nicht durch ein kleines Leck, sondern wallte mit Hochdruck aus einer Leitung, die laut der Feuerwehr 40 Zentimeter im Durchmesser maß. Großalarm!

D_Stau_A3_17102017

Eine Sperrung der A3 bei Mettmann in Fahrrichtung Oberhausen sorgte am Dienstag (17.10.) für einen zehn Kilometer langen Stau. Ein LKW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug auf einen vorausfahrenden LKW geprallt. Er verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

D_Polizei_Sicherheit_Wesseler_15102017

Die Aktionswoche der Polizei unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer." ist beendet, doch die Prävention gegen Wohnungseinbrüche geht weiter. Wenn am letzten Oktobersonntag die Uhren auf Winterzeit gestellt werden, wird es noch früher dunkel und die Hochsaison für Einbrecher startet. Die Düsseldorfer Polizei hat Wohnungseinbrüche zu einem Schwerpunktthema gemacht. Und sie sieht sich als erfolgreich:Im ersten Halbjahr 2017 gab es 975 Einbrüche und Einbruchsversuche und damit 27,4 Prozent weniger als im Jahr davor.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D