Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Nach dem Sturz aus einem Fenster in der zweiten Etage musste eine junge Frau notoperiert werden

Düsseldorf Rethelstraße: Tötungsversuch – Frau stürzte aus einem Fenster im 2. Stock

Schwere Verletzungen zog sich eine 24-jährige Frau zu, als sie am Ostermontag (17.4.) aus dem Fenster eines Hauses an der Rethelstraße stürzte. Ihr Lebensgefährte steht unter Tatverdacht und wurde festgenommen.

Die bisherigen Ermittlungen der Mordkommission „MK Rethel“ ergaben, dass die 24-Jährige am Montag (17.4.) gegen 7:50 Uhr aus dem Fenster in der zweiten Etage eines Hauses an der Rethelstraße stürzte und einige Meter in die Tiefe fiel. Dabei verletzte sie sich schwer und musste in einer Klinik notoperiert werden. Lebensgefahr besteht aktuell nicht. Nach ihren Angaben hatte ihr Lebensgefährte sie aus dem Fenster gestoßen.

Der 39-jährige Lebensgefährte wurde am Dienstag von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen und wurde am Mittwoch dem Haftrichter wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorgeführt. Der mutmaßliche Täter stammt aus der Balkanregion. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Betäubungsmittel. Da sich der Mann bislang nicht zum Tatgeschehen geäußert hat und die Hintergründe der Tat noch unklar sind, ermittelt die Polizei weiter.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_symbol_1017

Auf frischer Tat konnten Zivilbeamte am Mittwoch in den frühen Abendstunden ein Einbrecherpärchen ertappen und festnehmen. Ein 14-jähriger Jugendlicher und eine 23-jährige Frau hatten eine Wohnung in Grafenberg aufgebrochen und Schmuck geklaut.

D_FeuerwehrDUS_20150401_articleimage

Einer verheerenden Gasexplosion ist eine Baustelle in Düsseldorf Hamm nur um Haaresbreite entgangen. Dort strömte Auf den Kuhlen am Dienstagnachmittag (17.10.) Erdgas aus. Allerdings zischte es nicht durch ein kleines Leck, sondern wallte mit Hochdruck aus einer Leitung, die laut der Feuerwehr 40 Zentimeter im Durchmesser maß. Großalarm!

D_Stau_A3_17102017

Eine Sperrung der A3 bei Mettmann in Fahrrichtung Oberhausen sorgte am Dienstag (17.10.) für einen zehn Kilometer langen Stau. Ein LKW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug auf einen vorausfahrenden LKW geprallt. Er verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D