Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Nach dem Sturz aus einem Fenster in der zweiten Etage musste eine junge Frau notoperiert werden

Düsseldorf Rethelstraße: Tötungsversuch – Frau stürzte aus einem Fenster im 2. Stock

Schwere Verletzungen zog sich eine 24-jährige Frau zu, als sie am Ostermontag (17.4.) aus dem Fenster eines Hauses an der Rethelstraße stürzte. Ihr Lebensgefährte steht unter Tatverdacht und wurde festgenommen.

Die bisherigen Ermittlungen der Mordkommission „MK Rethel“ ergaben, dass die 24-Jährige am Montag (17.4.) gegen 7:50 Uhr aus dem Fenster in der zweiten Etage eines Hauses an der Rethelstraße stürzte und einige Meter in die Tiefe fiel. Dabei verletzte sie sich schwer und musste in einer Klinik notoperiert werden. Lebensgefahr besteht aktuell nicht. Nach ihren Angaben hatte ihr Lebensgefährte sie aus dem Fenster gestoßen.

Der 39-jährige Lebensgefährte wurde am Dienstag von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen und wurde am Mittwoch dem Haftrichter wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorgeführt. Der mutmaßliche Täter stammt aus der Balkanregion. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Betäubungsmittel. Da sich der Mann bislang nicht zum Tatgeschehen geäußert hat und die Hintergründe der Tat noch unklar sind, ermittelt die Polizei weiter.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_symbol_1017

Mit Waffengewalt überfiel ein ein Räuber am Dienstagmittag (19.6.) ein Kiosk an der Immermannstraße. Mit mehreren Hundert Euro Beute flüchte es anschließend in Richtung Stresemannplatz. Die von der Polizei eingeleitete Großfahndung brachte bislang kein Ergebnis.

D_Rettungsdienst

Am Dienstagmorgen (19.6.) kurz nach sieben Uhr gab die Böschung an einer Baugruppe nach und zwei Arbeiter wurden durch die nachrutschende Erde verschüttet. Höhenretter der Feuerwehr kamen zum Einsatz und beide Männer wurden nach ihrer Befreiung in ein Krankenhaus gebracht.

110_notruf_18032105

Da zwei falsche Handwerker möglicherweise bundesweit Straftaten verübt haben, fahndet die Polizei München nach ihnen und bitte auch in Düsseldorf um Aufmerksamkeit.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D