Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Nach dem Sturz aus einem Fenster in der zweiten Etage musste eine junge Frau notoperiert werden

Düsseldorf Rethelstraße: Tötungsversuch – Frau stürzte aus einem Fenster im 2. Stock

Schwere Verletzungen zog sich eine 24-jährige Frau zu, als sie am Ostermontag (17.4.) aus dem Fenster eines Hauses an der Rethelstraße stürzte. Ihr Lebensgefährte steht unter Tatverdacht und wurde festgenommen.

Die bisherigen Ermittlungen der Mordkommission „MK Rethel“ ergaben, dass die 24-Jährige am Montag (17.4.) gegen 7:50 Uhr aus dem Fenster in der zweiten Etage eines Hauses an der Rethelstraße stürzte und einige Meter in die Tiefe fiel. Dabei verletzte sie sich schwer und musste in einer Klinik notoperiert werden. Lebensgefahr besteht aktuell nicht. Nach ihren Angaben hatte ihr Lebensgefährte sie aus dem Fenster gestoßen.

Der 39-jährige Lebensgefährte wurde am Dienstag von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen und wurde am Mittwoch dem Haftrichter wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorgeführt. Der mutmaßliche Täter stammt aus der Balkanregion. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Betäubungsmittel. Da sich der Mann bislang nicht zum Tatgeschehen geäußert hat und die Hintergründe der Tat noch unklar sind, ermittelt die Polizei weiter.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

telefon_symbol

Allein am vergangenen Sonntag (10.12.) gingen bei mindestens neun Anwohnern in Düsseldorf Vennhausen Anrufe von falschen Polizisten ein. In allen Fällen reagierten die Opfer besonnen, sodass es jeweils beim Betrugsversuch blieb – so die echte Polizei in einer Mitteilung.

D_Notarzt_20150509

Schwer verletzt wurde der Fahrer dieses Wagens am Dienstagabend in Düsseldorf Eller: Nach Angaben der Feuerwehr war er auf der Siegburger Straße mit einer Straßenbahn kollidiert. Die Feuerwehr musste den Autofahrer aus dem Wrack herausschneiden. Währenddessen wurde er bereits von einem Notarzt versorgt.

D_GEisel_Wesseler_11122017

Regelmäßig sitzen Oberbürgermeister Thomas Geisel und Polizeipräsident Norbert Wesseler zusammen und bewerten gemeinsam mit Staatsanwaltschaft, Bundespolizei und den Leitern des Amts- und des Landgerichts die aktuelle Sicherheitslage in Düsseldorf. Am Montag (11.12.) einigte man sich auf Aktionen gegen die PS-Protzer, Konsequenzen gegen ausländische Intensivstraftäter und Ideen für mehr Sicherheit im Bereich der Altstadt.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D