Düsseldorf Blaulicht

D_FeuerwehrDUS_20150401

Die Düsseldorfer Feuerwehr rettete einen Schwerverletzten, die Düsseldorfer Polizei spricht von einem mut,aßlichen Einbrecher, der auf der Flucht über ein Baugerüst abgestürzt sei. 

Düsseldorf Rettungseinsatz: Mutmaßlicher Einbrecher stürzt in der Altstadt in die Tiefe

Für die Düsseldorfer Feuerwehr war es am Samstagmorgen (15.2.) eine schwierige Rettungsmission: Ein Mann war schwerverletzt im Innenhof eines Hotels in der Altstadt entdeckt worden. Und konnte nur mit Mühe geborgen werden. Die Düsseldorfer Polizei ergänzt den anderen Teil der Geschichte: Demnach ist der Mann ein mutmaßlicher Einbrecher, der vom Hauseigentümer entdeckt und aufgeschreckt wurde – und bei seiner Flucht abstürzte.

Die Feuerwehr wurde um 0.22 Uhr gerufen. Der Einsatzort lag im Innenhof eines Gebäudekomplexes an der Heinrich-Heine-Allee. Zunächst sei es schwierig gewesen, zu dem Verletzten vorzudringen, sagen Feuerwehrleute. Zwar konnten sie den am Boden liegenden Mann aus einer Wohnung oberhalb sehen. Doch erst über ein Hotelfenster im ersten Stock konnten sich Notarzt und Sanitäter zum dem Verunglückten abseilen, um ihn zu versorgen. 

Festgeschnallt

Festgeschnallt auf ein Spineboard, ein Rettungsbrett, zogen ihn Helfer dann in den ersten Stock und brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Feuerwehr nicht.

Einbrecher entdeckt

Die Düsseldorfer Polizei ergänzt die Vorgeschichte aus ihrer Sicht. Demnach kletterten zwei mutmaßliche Einbrecher über ein Baugerüst nach oben in eine Wohnung. Die beiden seien jedoch vom Wohnungsinhaber überrascht worden. Bei der Flucht über das Baugerüst stürzte ein Mann ab, der zweite entkam in der Dunkelheit der Nacht, so die Polizei.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Auto_Waffe_02042020

Einen Ermittlungserfolg konnte die Polizei Düsseldorf am Donnerstag (2.4.) vermelden. Sie hatte nach einer schweren Brandstiftung bei einem Autohändler in Lierenfeld mit Fotos einer Überwachungskamera um Hinweise gebeten. Dies führte auf die Spur von drei Männern, die nun wegen dringendem Tatverdacht festgenommen wurden. Die Ermittlungen dauern an.

D_Polizei_Kradfahrer_06122015

Die waghalsige Flucht mit teilweise Tempo 200 und über rote Ampeln half einem Motorradfahrer am Dienstagabend (31.3.) nicht. Die Polizei hatte zuvor versucht ihn an der Rheinuferstraße in Düsseldorf zu kontrollieren. Der Raser erhielt zu Hause Besuch von den Beamten. Nun erwartet ihn eine Anzeige, da er außerdem keinen Führerschein besaß.

pol_nacht_712014

Am Freitagabend (27.3.) wurden gleich zwei Kioske überfallen. Der erste liegt an der Rütgerstraße in Eller, etwas später ein weiteres Kiosk an der Henkelstraße in Reisholz. Da die Täterbeschreibungen sehr ähnlich sind, könnte es sich um den selben Räuber handeln. In beiden Fällen wurden die Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Der Täter machte aber keine Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D