Düsseldorf Blaulicht

D_Autoaufbruch_20160426_Pol Mettmann

Ein geparktes Auto als Ersatzteillager für Diebe: Symbolfoto eines 3er BMWs. Foto: Polizei Mettmann

Düsseldorf, Südfriedhof: Das Grab der gestohlenen Navis – zwei Verdächtige in Untersuchungshaft

Mehrere Einkaufstüten voller Lenkräder samt Airbags und Navigationsgeräte: Das meldete eine Zeugin der Polizei in Düsseldorf. Die erkannte darin einen „Beutebunker auf dem Südfriedhof“ – und nahm nach geduldiger Überwachung zwei Männer fest.
Beide sind laut Polizeibericht 20 Jahre alt und stammen aus dem Baltikum. Gegen einen von ihnen gibt es einen internationalen Haftbefehl aus Österreich – ausgestellt nach diversen Eigentumsdelikten.

Ihr Lager der gestohlenen Sachen hatten sie in einer Grünanlage Aderdamm/Aderräuschenweg angelegt. Nach dem Tipp der aufmerksamen Zeugin wurden zunächst einmal die Gegenstände sichergestellt und der „Beutebunker“ anschließend überwacht. Als die beiden 20-Jährigen ihre Beute abtransportieren wollten, nahm die Polizei sie fest. Auf der Wache habe das Duo ein umfassendes Geständnis abgelegt, teilte die Düsseldorfer Polizei mit.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizeiabsperrung_20122018

In den Frühen Morgenstunden haben Unbekannte am Donnerstag (6.8.) einen Geldautomaten an der Niederrheinstraße in Düsseldorf Lohausen gesprengt. Offenbar flüchteten die beiden Täter anschließend ohne Beute auf einem Roller. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

D_Corona_August_01082020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_FeuerwehrNacht_20200120

Die Technik der Waschstraße der Esso-Tankstelle an der Heinrich-Erhardt-Straße in Düsseldorf Derendorf war am Mittwochabend (5.8.) in Brand geraten. Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer erfolgreich, so dass es nicht auf die Tankanlagen übergreifen konnte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG