Düsseldorf Blaulicht

pol_572013d

Die auffällige Kleidung des Täters überführte ihn, als er mit seinem Komplizen den zweiten Überfall versuchte

Düsseldorf: Tatverdächtige nach zwei Raubüberfällen festgenommen

Durch eine gute Täterbeschreibung konnte die Polizei in der Nacht zu Samstag (3.8.) zwei Männer festnehmen. Sie stehen im Verdacht erst einen Mann am Eingang zum Hofgarten beraubt zu haben und anschließend am Oberbilker Markt einen zweiten Überfall versucht zu haben. Die Tatverdächtigen wurden dem Haftrichter vorgeführt. Der Untersuchungshaft anordnete.

Seine auffällige Jeansbekleidung im Stil der 80-er Jahre wurde einem 28-Jährigen zum Verhängnis. Gemeinam mit einem 19-jährigen Komplizen hatte er in der Nach zu Samstag einen Mann von der Altstadt bis zum Eingang zum Hofgarten verfolgt. Dort schlug das Duo unvermittelt auf den 52-Jähirgen ein, klauten sein Geld und flüchteten in die Dunkelheit. Das Opfer informierte die Polizei und gab eine Personenbeschreibung der Täter ab.

Zwei Stunden später konnten zwei Männer durch eine Funkstreife gestellt werden, nachdem sie versucht hatten am Oberbilker Markt einen 28-Jährigen zu berauben. Die Täterbeschreibung mit dem auffälligen Jeans-Outfit, stimmte mit dem Überfall am Hofgarten überein und das Opfer Identifizierte die Männer anhand vorgelegter Fotos.

Die beiden Männer wurden dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Sturm_Kran_23022020

Das Sturmtief Yulia hat in Düsseldorf am Karnevalssonntag (23.2.) nicht nur für die Absage aller Außenveranstaltungen gesorgt. An der Toulouser Allee in Düsseldorf Pempelfort versagten die Sicherungen an einem Baukran. Offenbar verlagerten sich dabei die Gewichte, so dass er sich nicht im Sturm um die eigenen Achse dreht, sondern trudelt und umzustürzen droht. Er ist dabei schon an die Fassade eines Gebäudes gestoßen. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort. Die Toulouser Allee ist für den Verkehr gesperrt.

D_Altweiber_Retter_20022020

Die Zwischenbilanz der Feuerwehr verzeichnet bis 18 Uhr bereits deutlich mehr Einsätze, als im vergangenen Jahr. 648 Einsätze fuhren die Retter im gesamten Stadtgebiet, 535 waren es an Altweiber 2019. Durch den Sturm und die Schließung der Außengastronomie ab 19:45 verlagerten sie die Feiern von der Straße in die Lokale oder die Karnevalisten traten die Heimreise an. Kurz nach 21 Uhr wurde die Warnung zurückgenommen und auch der Straßenkarneval in der Altstadt war wieder möglich.

D_Polizei_Krad2_19022020

Ein Lastwagen mit niederländischem Kennzeichen in einem Wohngebiet in Düsseldorf Ludenberg erregte die Aufmerksamkeit von Zivilbeamten der Polizei am frühen Dienstagmorgen (18.2.). Bei der weiteren Observation beobachteten die Einsatzkräfte, wie zwei Motorräder aus einer Tiefgarage von zwei Tatverdächtigen verladen wurden. Später wurden die beiden Männer gestellt und festgenommen. Sie werden dem Haftrichter vorgeführt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D