Düsseldorf Blaulicht

D_Blaulicht _Rheinbahn_04122018

Der Staatsschutz ermittelt nach der Körperverletzung in einer U-Bahn - der mutmassliche Täter stellte sich der Polize, Symbolbild

Düsseldorf: Übergriff in U-Bahn nach Fortuna-Spiel

Aktualisierung:

Wie die Polizei am Donnerstag (6.12.) mitteilte, hat sich ein 39-jähriger Mann bei der Polizei gemeldet. Der Staatsschutz hat ihn vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

 ---

Die Polizei hat ein Fahndungsfoto veröffentlicht, auf dem der mutmaßliche Täter des Übergriffs am Freitag (30.11.) zu erkennen ist. Wer etwas zu Identität des Manner sagen kann, wendet sich bitte an den Düsseldorfer Staatsschutz unter Telefon 0211-8700. (Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte wurde das Foto des Mannes in diesem Artikel entfernt)

Der Staatsschutz ermittelt nach einem Vorfall am Freitagabend (30.11.), bei dem eine Person von einer Gruppe Männer beleidigt und verletzt wurde. Die Tat ereignete sich in der U-Bahn im Anschluss an das Fortuna-Spiel.

Gegen 22:40 Uhr fuhr ein 28-jähriger Mann mit der U-Bahn in Richtung Innenstadt. Dort wurde er in Höhe der Haltestelle Nordpark/Aquazoo zunächst von vier Männern angesprochen, festgehalten und ausländerfeindlich beschimpft. Zwei weitere Männer, die offenbar der Gruppe angehörten, kamen hinzu und einer der beiden schlug dem 28-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Als Zeugen sich einmischten und dem Opfer beistanden, verließ die Gruppe am Reeser Platz gemeinsam die Bahn.

Der Geschädigte erstattete Anzeige und wurde zu dem Vorfall am Montag vom Staatsschutz befragt. Der Schläger wird als etwas 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er hat braune kurze Haare und war mit einer grauen Jacke und einem rotweißen Fanschal bekleidet. Die übrigen Mitglieder der Gruppe sollen 30 bis 35 Jahre alt sein. Alle hatten Glatzen, Tätowierungen im Halsbereich und waren mit schwarzen Jacken und rotweißen Schals bekleidet.

Zeugen werden gebeten sich an den Düsseldorfer Staatsschutz unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Die Filteranlage einer Schneidmühle war am frühen Dienstagmorgen (18.12.) in einer Produktionshalle bei Teekanne an der Kevelaerer Straße in Brand geraten. Die Mitarbeiter entdeckten die Rauchentwicklung und alarmierten die Feuerwehr. Durch die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr und dem Betrieb konnte größerer Schaden verhindert werden.

D_Fahndung_Holthausen_18122018

Beim Brand einer Lagerhalle an der Bonner Straße in Holthausen entstand am Sonntag, 30. September 2018, ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Im Rahmen der Ermittlungen wegen Brandstiftung hat die Polizei nun das Foto eines Mannes veröffentlicht, der sich im Zusammenhang mit dem Brand am Tatort aufgehalten hat. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

D_EssoSchoenenkamp_20181001_articleimage

Am Samstag (15.12.) konnte die Polizei einen 18-jährigen Mann bei dem dem Versuch festnehmen, die Tankstelle in Hassels Am Schönenkamp zu überfallen. Zivilfahnder konnte ihn stellen, als er einen erneuten Versuch startete. Er gestand die Esso-Tankstelle bereits drei Mal überfallen zu haben. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft für den Serientäter an.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D