Düsseldorf Blaulicht

D_Tempo_50_02072020

Tempo 50 war für den Fahrer eines Minis offenbar nicht mehr als eine Empfehlung

Düsseldorf: "Umweltschutzmonate" für Raser im Mini – mit 128 km/h auf der Oberkasseler Brücke erwischt

Dass es kein großes Auto braucht, um schnell zu fahren, bewies ein 44-jähriger Düsseldorfer am Donnerstagmittag (2.7.) Die Polizei erwischte den Fahrer eines Minis bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit 128 km/h auf der Oberkasseler Brücke. Nun füllt der Fahrer sein Punktekonto in Flensburg, wird für drei Monate aufs Rad oder den ÖPNV umsteigen müssen und ist mit 680 Strafe dabei.

Während die Politik über Tempo 30 auf den Düsseldorfer Straßen diskutiert, halten einige Fahrer offensichtlich bereits Tempo 50 für eine Zumutung. So erfasste der Verkehrsdienst der Düsseldorfer Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen an der Oberkasseler Brücke am Donnerstag um 12:30 Uhr den Fahrer eines Minis mit 128 km/h bei erlaubten 50 km/h. Der 44-jähriger Düsseldorfer war in Fahrtrichtung Oberkassel unterwegs und wurde mit seiner Geschwindigkeit Spitzenreiter des Tages. Er muss nun mit drei Monaten Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und einer Geldbuße von 680 Euro rechnen.

Bei weiteren Kontrollen auf der Frankfurter Straße, der Plockstraße und der Erkrather Landstraße überschritten 42 Verkehrsteilnehmer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Zwei Pkw-Fahrern erwartet nun ebenfalls ein Fahrverbot.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG