Düsseldorf Blaulicht

D_Co_Warner_12022019

Die Feuerwehr führt Co-Warnmelder mit, die beim Eintreffen im Haus an der Palmenstraße warnten

Düsseldorf Unterbilk: Gefährliches Kohlenmonoxid trat aus

Eine defekte Gastherme löste am Dienstag (12.2.) einen Feuerwehreinsatz an der Palmenstraße in Düsseldorf Unterbilk aus. Weil ein im Keller angebrachter Co-Melder fiepte, wurden die Bewohner alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten eine Undichtigkeit und Gasaustritt fest. Die Stadtwerke stoppten die Gasversorgung. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten am Dienstag gegen 17:15 Uhr ein Wohnhaus an der Palmenstraße, nachdem ein Co-Warnmelder angeschlagen hatte. Das Gerät war im Keller angebracht, wo Gasthermen installiert waren. Die Gaswarngeräte der Feuerwehr lösten ebenfalls aus und wiesen auf die erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration hin.

Als erste Maßnahme schlossen die Feuerwehrleute die Gashauptzufuhr im Keller. Fachkräfte der Stadtwerke bestätigten den Verdacht, dass mindestens eine Gastherme giftiges und in höheren Konzentrationen explosives Kohlenmonoxid (CO) produzierte. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen war die erste Gefahr gebannt. Zusätzlich zu der defekten Therme wurden Undichtigkeiten am Gasleitungssystem der Heizthermen erkannt. Das darin enthaltene Erdgas ist ebenfalls giftig und in höheren Konzentrationen explosiv.

Vorsorglich wurden die defekten Gasthermen und die Hauptgasleitung zum Gebäude durch die Stadtwerke außer Betrieb genommen und gegen Wiedereinschalten verplombt.

Die Bewohner konnten anschließend wieder in ihre Wohnungen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Fotos_g_190212019

Die Polizei veröffentlichte nun Fotos aus einer Überwachungskamera und bittet um Hinweise zu der abgebildeten Person. Der bislang Unbekannte hatte im Herbst 2018 an verschiedenen Geldautomaten in Düsseldorf, Berlin und Köln mit gefälschten Kreditkarten Geld abgehoben.

D_JeepWrangler_Jeep_20190217

Gegen die Überwachungskameras trugen die vier Personen Masken. Einen Tresor mit den Schlüsseln von Neu- und Gebrauchtwagen lösten sie vermutlich mit einem Trennschleifer oder Schweißbrenner aus der Wandverankerung: Ein Autohaus an der Schleidener Straße bekam in der Nacht zu Samstag (16.2.) ungebetenen Besuch. Wie die Polizei berichtet, stahlen die Täter einen Jeep Wrangler und einen Jeep Cherokee. Dazu noch mehrere Sätze mit Winterreifen.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Samstagnacht, 23.07 Uhr: Nach mehreren Notrufen von Passanten eilte die Feuerwehr in den Düsseldorfer Hafen. Dort hatte eine Recyclingmaschine mit Förderbändern Feuer gefangen. Die Flammen hätten rasch unter Kontrolle gebracht werden können, so der Einsatzbericht. Der Schaden liegt nach Angaben der Feuerwehr dennoch im sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit die Brandursache.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D