Düsseldorf Blaulicht

D_Co_Warner_12022019

Die Feuerwehr führt Co-Warnmelder mit, die beim Eintreffen im Haus an der Palmenstraße warnten

Düsseldorf Unterbilk: Gefährliches Kohlenmonoxid trat aus

Eine defekte Gastherme löste am Dienstag (12.2.) einen Feuerwehreinsatz an der Palmenstraße in Düsseldorf Unterbilk aus. Weil ein im Keller angebrachter Co-Melder fiepte, wurden die Bewohner alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten eine Undichtigkeit und Gasaustritt fest. Die Stadtwerke stoppten die Gasversorgung. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten am Dienstag gegen 17:15 Uhr ein Wohnhaus an der Palmenstraße, nachdem ein Co-Warnmelder angeschlagen hatte. Das Gerät war im Keller angebracht, wo Gasthermen installiert waren. Die Gaswarngeräte der Feuerwehr lösten ebenfalls aus und wiesen auf die erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration hin.

Als erste Maßnahme schlossen die Feuerwehrleute die Gashauptzufuhr im Keller. Fachkräfte der Stadtwerke bestätigten den Verdacht, dass mindestens eine Gastherme giftiges und in höheren Konzentrationen explosives Kohlenmonoxid (CO) produzierte. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen war die erste Gefahr gebannt. Zusätzlich zu der defekten Therme wurden Undichtigkeiten am Gasleitungssystem der Heizthermen erkannt. Das darin enthaltene Erdgas ist ebenfalls giftig und in höheren Konzentrationen explosiv.

Vorsorglich wurden die defekten Gasthermen und die Hauptgasleitung zum Gebäude durch die Stadtwerke außer Betrieb genommen und gegen Wiedereinschalten verplombt.

Die Bewohner konnten anschließend wieder in ihre Wohnungen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Duisburg1_21072019

Beamte der Duisburger Polizei ordneten in der Nacht zu Freitag (19.7.) eine Blutprobe an, nachdem sie am Wedauer Markt eine offenbar betrunkene Frau in ihrem Mercedes angetroffen hatten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da die Autofahrerin trotz platten Reifen auf der Felge weiterfuhr. Da die Frau nach den Ermittlungen ihre Fahrt bereits in Ratingen begonnen hatte, sucht die Polizei nun nach möglichen Unfallgeschädigten und versucht die Fahrroute zu rekonstruieren.

D_UnfallBruesselerStrasse_20190721

Der 37 Jahre alte Fahrer dieses Motorrollers mit Krefelder Kennzeichen starb am Sonntagmorgen (21.7.) auf der Brüsseler Straße noch an der Unfallstelle. Er war laut Polizeibericht einige hundert Meter hinter dem Rheinufertunnel gestürzt. Seine 34 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

D_Feuer1_20072019

Glücklicherweise konnten die Feuerwehrleute am Samstagmittag (20.7.) einen Brand, der durch einen schmorenden Plastikdeckel auf einer Herdplatte augelöst wurde, ohne ihre Einsatzfahrzeuge löschen. Denn diese kamen wegen falsch parkender Autos nicht zum Einsatzort an der Henriettenstraße in Bilk durch.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D