Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Die Fahndung verlief erfolglos

Düsseldorf Unterrath: Erfolglose Geldautomatensprengung

Die übliche Masche der Sprengung des Geldautomaten in der Filiale der Deutschen Bank an der Kalkumer Straße in Unterrath klappte am frühen Mittwochmorgen (8.8.) nicht. Die Nebelanlage löste vor der Sprengung aus und auch ein Zeuge alarmierte die Polizei. Die Täter entkamen ohne Beute.

Am Mittwoch gegen 3:30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, da er vermummte Männer in einer Bankfiliale an der Kalkumer Straße gesehen hatte. Offenbar hatten zwei Täter bereits Material und Gasflaschen im Vorraum der Bank in Stellung gebracht, um den dort aufgestellten Geldautomaten zu sprengen. Der Automat war aber mit einer Nebelvorrichtung ausgestattet, die zündete und den Raum mit dichten Rauch flutete. Daraufhin ließen die Männer von ihrem Vorhaben ab und flüchteten in einem Audi mit hoher Geschwindigkeit über die Ulmenstraße und Johannstraße in Richtung Theodor-Heuss-Brücke.

Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen und der Einsatz eines Polizeihubschraubers blieben erfolglos.

Der Zeuge beschrieb die beiden Tatverdächtigen als etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank. Bekleidet waren sie mit Oberalls und dunklen Skimasken. Ihr Fluchtfahrzeug, ein dunkles Audi Coupé, trug das polnischen Kennzeichen "PSE13338". Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden die Kennzeichen gestohlen.

Die Spurensicherung konnte am Tatort Gasflaschen und weitere Hilfsmittel sicherstellen, die für die Sprengung des Automat bereits standen.

Wer Angaben zu den Verdächtigen, dem Fahrzeug oder sonstige Hinweise zu dem Überfall geben kann, meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 0211-8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Tuning_20171015

Der Audi Q7 links, der Golf GTI rechts, die Engstelle voraus. Keiner der Herren am Steuer mit viel PS und zu klein geratener Männlichkeit wollte bremsen. Unterm Strich gab das am Donnerstag (16.8.) auf der Ronsdorfer Straße in Düsseldorf Flingern einen Unfall mit einem leicht Verletzten und 35.000 Euro Schaden. Führerscheine und Autos wurden beschlagnahmt. Denn die Düsseldorfer Polizei hat den Verdacht, dass hier ein illegales Autorennen zum Zusammenstoß führte.

polizei_sym_01_18

Ein brutaler Täter nutzte die Situation einer Mutter aus, die gerade ihr schlafendes Kind auf den Arm genommen hatte. Er riss ihr die Handtasche so heftig von der Schulter, dass die 32-Jährige stürzte. Glücklicherweise konnte sie dabei ihren Sohn schützen, allerdings verletzte sie sich bei dem Sturz.

D_Benrath_15082018

In den frühen Morgenstunden des 1. Aprils kam es auf der Cäcilienstraße in Benrath zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der zwei Personen schwer verletzt wurden. Nun fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Haupttäter.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D