Düsseldorf Blaulicht

D_CoBank_Geldautomat_20180711

Geldautomat gesprengt: die Commerzbank-Filiale an der Kalkumer Straße in Düsseldorf Unterrath

Düsseldorf Unterrath: Geldautomat gesprengt – Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei

Ein Trümmerfeld im Geldautomatenraum und in der Mitte zwei mit Klebeband aneinander gebundene Gasflaschen: Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Geldautomaten der Commerzbank an der Kalkumer Straße in Düsseldorf Unterrath gesprengt. Die Explosion holte die Anwohner gegen 3.45 Uhr am Mittwochmorgen aus dem Schlaf.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot zur Stelle, weil nach der Explosion ein Feuer ausbrach, das die Nachbarn in den Wohnetagen über der Bank gefährdete. Es gab keine Verletzten, aber schweren Sachschaden. Der Eingang der Bankfiliale ist völlig verwüstet. Die schwere Tür wurde durch die Wucht der Explosion aus den Angeln gehoben. Die Täter entkamen mit ihrer Beute in derzeit unbekannter Höhe. Dazu nutzten sie einen dunklen Fluchtwagen, wahrscheinlich ein Audi, in dem mutmaßlich ein dritter Komplize gewartet hatte. DerPkw fuhr mit hoher Geschwindigkeit von der Kalkumer Straße über die Unterrather Straße in Richtung Theodorstraße. Die Polizei löste einen Großfahndung aus, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, bisher allerdings ergebnislos.

Tatortexperten der Polizei untersuchen die zertrümmerte Bankfiliale. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht die Tatverdächtigen oder das Fluchtfahrzeug beobachtet haben, sich zu melden. Gegebenenfalls haben die Täter die Filiale auch im Vorfeld ausgekundschaftet und wurden dabei gesehen. Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Retter_1_18092018

Im Schnitt 46 Mal pro Tag haben die Notärzte der Feuerwehr Düsseldorf im Jahr 2017 medizinische Hilfe bei lebensbedrohlichen Krankheiten, wie Herzkreislaufstillstände geleistet. Dabei zählt jede Sekunde. In der Woche der Wiederbelebung (17. bis 23. September) wollen die Retter verdeutlichen, wie wichtig es ist, dass frühzeitig Wiederbelebung durch Angehörige oder Helfer begonnen wird. Niemand sollte davor Angst haben, denn durch Herzrhythmusmassage kann wertvolle Zeit bei der Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff gewonnen werden.

D_Rettungsdienst

Mit dem Notruf „Hand in Garagentor eingeklemmt“ wurde die Leitstelle der Feuerwehr am Donnerstag alarmiert. An der Kurt-Tucholsky-Straße in Garath hatte sich ein Jugendlicher mit seiner Hand in einem automatischen Rolltor verfangen. Die Einsatzkräfte konnten ihn befreien und zur weiteren Behandlung in die Uniklinik bringen.

D_Brand_Garath_Sportanlage_Schüller_20180916

Helle Flammen und dichter Rauch an den Umkleidekabinen der Bezirkssportanlage Düsseldorf Garath an der Koblenzer Straße: Dort hatte die Feuerwehr am Sonntagmorgen (16.9.) einen Einsatz. Durch ihr rasches Eingreifen konnten Retter eine Ausdehnung des Brandes verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D