Düsseldorf Blaulicht

D_CoBank_Geldautomat_20180711

Geldautomat gesprengt: die Commerzbank-Filiale an der Kalkumer Straße in Düsseldorf Unterrath

Düsseldorf Unterrath: Geldautomat gesprengt – Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei

Ein Trümmerfeld im Geldautomatenraum und in der Mitte zwei mit Klebeband aneinander gebundene Gasflaschen: Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Geldautomaten der Commerzbank an der Kalkumer Straße in Düsseldorf Unterrath gesprengt. Die Explosion holte die Anwohner gegen 3.45 Uhr am Mittwochmorgen aus dem Schlaf.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot zur Stelle, weil nach der Explosion ein Feuer ausbrach, das die Nachbarn in den Wohnetagen über der Bank gefährdete. Es gab keine Verletzten, aber schweren Sachschaden. Der Eingang der Bankfiliale ist völlig verwüstet. Die schwere Tür wurde durch die Wucht der Explosion aus den Angeln gehoben. Die Täter entkamen mit ihrer Beute in derzeit unbekannter Höhe. Dazu nutzten sie einen dunklen Fluchtwagen, wahrscheinlich ein Audi, in dem mutmaßlich ein dritter Komplize gewartet hatte. DerPkw fuhr mit hoher Geschwindigkeit von der Kalkumer Straße über die Unterrather Straße in Richtung Theodorstraße. Die Polizei löste einen Großfahndung aus, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, bisher allerdings ergebnislos.

Tatortexperten der Polizei untersuchen die zertrümmerte Bankfiliale. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht die Tatverdächtigen oder das Fluchtfahrzeug beobachtet haben, sich zu melden. Gegebenenfalls haben die Täter die Filiale auch im Vorfeld ausgekundschaftet und wurden dabei gesehen. Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

sek_symbolbild_28082016a

Ein siebenjährigen Mädchen wurde am Donnerstagmorgen (19.7.) leblos von Polizeibeamten in einer Wohnung an der Lünener Straße in Rath aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die genauen Umstände des Todes sind derzeit Gegenstand der Ermittlung. Die Polizei war von der Mutter des Mädchens alarmiert worden. Sie hatte während eines Videotelefonats erkannt, dass die Tochter offenbar vom Vater bedroht wurde. Der Vater wurde als Tatverdächtiger festgenommen, eine Mordkommission wurde eingerichtet.

pol_2932011

Einen Ermittlungserfolg im Rotlicht-Milieu konnte die Düsseldorfer Polizei am Dienstagmorgen (16.7.) in Oberbilk verbuchen. In einem Bordell konnten acht Personen festgenommen werden. Es wurden 100.000 Euro Bargeld, Betäubungsmittel, Schusswaffen, Munition und weitere verbotenen Gegenstände sichergestellt werden.

D_Feuerwehr_Truppe_17072018

Die Bilanz der Feuerwehr des Jahres 2017 macht klar: Die Zahl der Einsätze stiegt. Feuerwehr und Rettungsdienst mussten im vergangenen Jahr mehr als 146.000 Mal ausrücken, 2016 waren es 141.013 Einsätze. Bei den Disponenten der Leitstelle gingen 2017 insgesamt 315.450 Anrufe ein.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D