Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Symbol3

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise

Düsseldorf Vennhausen: Busfahrer an Endstation überfallen

Ein Unbekannter mit Sturmhaube überfiel am frühen Mittwochabend (20.1.) den Busfahrer der Linie 721 an der Endstation Gothaer Weg in Düsseldorf Vennhausen. Er schlug sein Opfer und flüchtete mit dem Wechselgeld des Fahrers. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.
Aktualisierung: Das Unternehmen Rheinbahn lobt für Hinweise, die zur Identifizierung und Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 1.000 Euro aus.

Am Mittwochabend um 19:20 Uhr war der Fahrer des Rheinbahnbusses der Linie 721 auf seiner Tour vom Flughafen über den Hauptbahnhof nach Vennhausen an der Endstation Gothaer Weg angekommen. Dort machte der 37-Jährige Pause, hatte dabei die vordere Bustür geöffnet und zählte sein Wechselgeld. Die Haltestelle liegt etwas abgeschieden an einem Wendehammer in der Nähe der Düssel.

Plötzlich griff ein unbekannter Mann den Fahrer an und forderte die Herausgabe des Geldes. Der Maskierte schlug sein Opfer gegen den Kopf, entriss im die Wechselgeldtasche und flüchtete. Der Busfahrer nahm die Verfolgung auf, stürzte dabei aber. Er beschreibt den Täter als 1,70 bis 1,80 Meter groß und kräftig. Der Unbekannte war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert.
Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität des Täters, dessen Fluchtrichtung oder Aufenthaltsort geben können, sich beim Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter der Rufnummer 0211- 870 0 zu melden. Das Unternehmen Rheinbahn lobt für Hinweise, die zur Identifizierung und Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 1.000 Euro aus.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Symbol1

Im Kartäuserpark in Unterrath entblößte sich am frühen Donnerstagabend (25.2.) ein stark alkoholisierter Mann in Sichtweite zweier Mädchen die dort auf einer Bank saßen. Mit Unterstützung einer Passantin wurde die Polizei gerufen. Die Einsatzkräfte konnten den Mann in Tatortnähe auf einer Bank sitzend festnehmen. Er war dort mit offener Hose eingeschlafen.

D_Polizei_vermisst_24022021

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach Erik D.. Der Jugendliche verließ am 2. Februar 2021 seine Wohnung um spazieren zu gehen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

D_Polize_Hunde_24022021

Dank der Hinweise eines aufmerksamen Zeugen konnten am Dienstagabend (23.2.) 34 Welpen und Junghunde aus eines Transporter gerettet werden. Zwei Männer wurden wegen des Verdachts des illegalen Tiertransports festgenommen. Um die geschwächten Tiere, die ohne Wasser und Frischluft in Transportboxen eingesperrt waren, kümmert sich die Mitarbeiter*innen des Düsseldorfer Tierheims.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG