Düsseldorf Blaulicht

Düsseldorf: Wer kennt den räuberischen Oma-Schubser von Kaiserswerth?

Wer kennt diesen Mann? Das fragt die Polizei und zeigt das Foto aus einer Überwachungskamera. Der etwa 30 Jahre alte, mit 1,60 Metern auffallende kleine Täter hat am Samstag (2.1.) eine 87 Jahre alte, gehbehinderte Frau in Düsseldorf Kaiserswerth vor dem Geldautomat zur Seite geschubst und ist mit ihrem Bargeld geflohen (report-D berichtete).

Das Ganze geschah um 11.30 Uhr im Vorraum einer Bank an der Gernadusstraße. Die Frau konnte sich mit größter Mühe auf den Beinen halten – erlitt aber bei dem Raub einen Schock.
Der Räuber ist ungefähr 30 Jahre alt, hat kurze schwarze Haare und trug eine dunkelrote Jacke. Von der Veröffentlichung des Fotos erhofft sich die Polizei Hinweise auf die Identität des Täters und seinen Aufenthaltsort. Diese nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_05022015b

Aus dem fünften Obergeschoss eines Wohnhauses ist ein 33-Jähriger zu Boden gestürzt. Er habe schwere Verletzungen erlitten, teilte die Polizei mit. Zuvor hatte der 33-Jährige in seiner Wohnung an der Augustastraße randaliert und schwere Gegenstände aus dem Fenster auf die Fahrbahn und den Gehweg geworfen.

D_Blaulicht_14102016

Überfall auf einen Supermarkt in Düsseldorf Oberbilk: Dabei erbeuteten Unbekannte laut Polizeibericht mehrere tausend Euro. Sie seien am späten Freitagabend (17.11.) mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock bewaffnet gewesen, hieß es.

polizei_symbol_1017

Im Parkhaus eines Supermarktes an der Schiessstraße in Heerdt kam es am Mittwochnachmittag (15.11.) zu einem tödlichen Unfall. Ein geparktes Auto rollte führerlos eine Rampe herunter und verletzte einen 71-jährigen fiftyfifty-Verkäufer tödlich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D