Düsseldorf Blaulicht

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Die Unfallstelle - ein Trümmerfeld: Nach dem Zusammenprall auf der Kreuzung Münchener-/Ickerswader Straße hat sich das silberne Fahrzeug nach Zeugenangaben mehrfach überschlagen.

Düsseldorf Wersten: Sechs Verletzte nach schwerem Unfall auf der Münchener Straße

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

Noch weiß die Düsseldorfer Polizei nicht, wie es gegen 15 Uhr zu dem Unfall kam. Laut ersten Schilderungen soll der mit vier Personen besetzte silberne Wagen auf der Münchener Straße stadtauswärts unterwegs gewesen sein. Aus noch ungeklärter Ursache geriert das Fahrzeug auf der Kreuzung in den Bereich des Gegenverkehrs und stieß mit dem schwarzen Mini zusammen, in dem sich laut Feuerwehr eine Frau und ein Kind befanden. Durch die große Wucht des Aufpralls überschlug sich das silberne Fahrzeug.

Personen im Auto eingeklemmt

Die Erwachsenen und das Kind wurdenvon Rettern der Feuerwehr versorgt, bis die Krankenwagen eintrafen. Nach Angaben von Einsatzkräften kam es durch Gaffer am Unfallort beinahe zu weiteren Unfällen. Die Düsseldorfer Polizei hat die Sicherung der Unfallspuren und die Ermittlung der Unfallursache übernommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

pol_05022015d

Die erfolgreiche Festnahme zweier Dealer gelang den Einsatzkräften der Polizei Einheit PRIOS am Montagabend (1.6.). Anwohner hatten die geschäftlichen Aktivitäten der Männer beobachtet und gemeldet. Die Festgenommenen Albaner werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D