Düsseldorf Blaulicht

D_Feuer_Symbol_29062020

Die Strohballen waren nicht mehr zu retten und brannten kontrolliert ab, Symbolbild Feuer

Düsseldorf Wittlaer: 200 Strohballen brannten – Feuerwehr konnte angrenzenden Wald schützen

Am frühen Montagmorgen (29.6.) hatte ein Zeuge unklaren Feuerschein auf einem Feld bei Wittlaer wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, brannten bereits 200 Strohballen lichterloh und das Feuer drohe auf ein angrenzendes Waldstück überzugreifen. Die Einsatzkräfte brachten den Brand unter Kontrolle. Die Polizei ermittelt wegen unklarer Brandursache.

Von der Duisburger Landstraße aus hatte ein Zeuge am Montag gegen 1.10 Uhr einen unklaren Feuerschein gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr an dem Feld bei Düsseldorf Wittlaer eintrafen, brannten rund 200 Rundstrohballen bereits lichterloh. Mit dem Einsatz von vier Strahlrohre konnte ein angrenzendes Waldstück vor dem Übergreifen der Flammen geschützt werden.

Aufgrund des fortgeschrittenen Brandes, war ein Löschen der Strohballen nicht mehr möglich. Die Feuerwehr sicherte den Bereich und ließ das Stroh kontrolliert abbrennen. Die Arbeiten wurden von einem Landwirt unterstützt, der mit seinem Traktor beim Zusammenschieben und Auseinanderziehen des Brandgutes half.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen der unklaren Brandursache aufgenommen. Verletzt wurde niemand.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Oelspur_20171227dn

Ein mit PKW beladener LKW verlor am Montagmorgen (13.7.) auf seiner Fahrt vom Nördlichen Zubringer (A52) bis zum Höher Weg auf einer Strecke von fünf Kilometer Motoröl. Damit sorgte er für Störungen im Berufsverkehr und einen Großeinsatz der Feuerwehr, denn besonders an Ampeln waren Ölpfützen entstanden. 1.400 Kilogramm Ölbindemittel verteilten die Einsatzkräfte, um die Verunreinigung zu beseitigen. Der Verursacher konnte ermittelt werden.

D_Rettungsdienst

An der Vennhauser Allee kam es am Sonntagabend (12.7.) zu einen Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer 82-jährigen Seniorin, die auf dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

pol_05022015e

Ein 37-jähriger Mann wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, da der Tatverdacht besteht, dass er am Samstagnachmittag (11.7.) einen 54-jährigen Mann in dessen Wohnung an der Oberbilker Allee lebensgefährlich verletzt hat.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D