Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol

Die Halle an der Einbrunger Straße brannte komplett aus

Düsseldorf Wittlaer: Lagerhalle der Graf-Recke-Stiftung ausgebrannt

Lichterloh brannte eine Lagerhalle an der Einbrunger Straße in Düsseldorf Wittlaer, als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen (11.7.) dort eintrafen. Die Halle und die darin lagernden Garten- und Landmaschinen wurden vollkommen zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf 300.000 Euro. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Bei der Leitstelle der Feuerwehr ging gegen 2 Uhr am Donnerstagmorgen der Notruf über den Brand an der Einbrunger Straße in Wittlaer ein. Die Lagerhalle stand bereits in Vollbrand, als die Einsatzkräfte wenig später eintrafen. Da nicht klar war, was in der Halle lagerte, wurde der erste Löschangriff von außen gestartet. Die Feuerwehr verschaffte sich dann Zugang und brachte zwei Gasflaschen ins Freie, die in der Halle lagerten. Die Flammen konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Um tiefer liegende Brandnester zu erreichen wurden die Decken- und Wandverkleidungen geöffnet und dem Löschwasser ein Netzmittel beigefügt. Mitarbeiter des Umweltamtes begleiteten den Einsatz, da in der 120 Quadratmeter großen Halle auch Betriebsstoffe für die Garten- und Landmaschine lagerten, die sich mit dem Löschwasser vermischten.

Die Traktoren, Rasenmäher und motorbetriebene Gartengeräte im Gebäude wurden durch den Brand größtenteils zerstört oder stark beschädigt. Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden auf mindestens 300.000 Euro. Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehrkran_Duesseldorf_20191206

Heikle Situation am Freitagnachmittag (6.12.) auf einer Baustelle an der Heinrich-Erhardt-Straße: Dort drohte ein Betonmischer in die Baugrube zu stürzen. Die Feuerwehr sicherte den tonnenschweren Brummi mit Stahlseilen. Dann übernahm ein Bergungsteam.

D_Polizei_Tasche1_08112018

In der Vorweihnachtszeit sind Taschendiebe wieder besonders aktiv. Zwei Rumänen konnten am Dienstag (3.12.) durch Zivilfahnder der Polizei festgenommen werden. Die Polizei mahnt zur Vorsicht und gibt Tipps zur Vorbeugung.

D_Telfon_Polizei_02122019

Die Polizei warnt ganz aktuell vor falschen Polizisten. Allein am Montag (2.12.) wurden ein Dutzend Telefonate bei der Polizei angezeigt. Die Masche ist immer die gleiche. Betrüger verunsichern die Menschen am Telefon, dass ihre Wertsachen im Haus oder auch auf der Bank nicht sicher seien und bieten ihnen an, sie zu Schutzzwecken abzuholen. Dabei verwenden sie zum Teil die Kennzeichnung 110 als ausgehende Telefonnummer. Die Polizei stellt klar, dass sie niemals Wertgegenstände in Verwahrung nimmt oder scheinbar für Untersuchungen abholt. Sollte man ein solches Telefonat erhalten und sich unsicher sein, rät die Polizei sich sofort unter Telefon 110 zu vergewissern.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D