Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol

Die Halle an der Einbrunger Straße brannte komplett aus

Düsseldorf Wittlaer: Lagerhalle der Graf-Recke-Stiftung ausgebrannt

Lichterloh brannte eine Lagerhalle an der Einbrunger Straße in Düsseldorf Wittlaer, als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen (11.7.) dort eintrafen. Die Halle und die darin lagernden Garten- und Landmaschinen wurden vollkommen zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf 300.000 Euro. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Bei der Leitstelle der Feuerwehr ging gegen 2 Uhr am Donnerstagmorgen der Notruf über den Brand an der Einbrunger Straße in Wittlaer ein. Die Lagerhalle stand bereits in Vollbrand, als die Einsatzkräfte wenig später eintrafen. Da nicht klar war, was in der Halle lagerte, wurde der erste Löschangriff von außen gestartet. Die Feuerwehr verschaffte sich dann Zugang und brachte zwei Gasflaschen ins Freie, die in der Halle lagerten. Die Flammen konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Um tiefer liegende Brandnester zu erreichen wurden die Decken- und Wandverkleidungen geöffnet und dem Löschwasser ein Netzmittel beigefügt. Mitarbeiter des Umweltamtes begleiteten den Einsatz, da in der 120 Quadratmeter großen Halle auch Betriebsstoffe für die Garten- und Landmaschine lagerten, die sich mit dem Löschwasser vermischten.

Die Traktoren, Rasenmäher und motorbetriebene Gartengeräte im Gebäude wurden durch den Brand größtenteils zerstört oder stark beschädigt. Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden auf mindestens 300.000 Euro. Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Duisburg1_21072019

Beamte der Duisburger Polizei ordneten in der Nacht zu Freitag (19.7.) eine Blutprobe an, nachdem sie am Wedauer Markt eine offenbar betrunkene Frau in ihrem Mercedes angetroffen hatten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da die Autofahrerin trotz platten Reifen auf der Felge weiterfuhr. Da die Frau nach den Ermittlungen ihre Fahrt bereits in Ratingen begonnen hatte, sucht die Polizei nun nach möglichen Unfallgeschädigten und versucht die Fahrroute zu rekonstruieren.

D_UnfallBruesselerStrasse_20190721

Der 37 Jahre alte Fahrer dieses Motorrollers mit Krefelder Kennzeichen starb am Sonntagmorgen (21.7.) auf der Brüsseler Straße noch an der Unfallstelle. Er war laut Polizeibericht einige hundert Meter hinter dem Rheinufertunnel gestürzt. Seine 34 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

D_Feuer1_20072019

Glücklicherweise konnten die Feuerwehrleute am Samstagmittag (20.7.) einen Brand, der durch einen schmorenden Plastikdeckel auf einer Herdplatte augelöst wurde, ohne ihre Einsatzfahrzeuge löschen. Denn diese kamen wegen falsch parkender Autos nicht zum Einsatzort an der Henriettenstraße in Bilk durch.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D