Düsseldorf Blaulicht

D_Prios_Kontrolle_05082020

Der Worring Platz ist ein beliebter Treffpunkt, lockt aber auch immer wieder Drogendealer an

Düsseldorf Worringer Platz: Polizei geht gegen Drogendealer vor

Beamte der Einsatztruppe Prios (Präsenz und Intervention an Brennpunkten und offenen Szenen) kontrollierten am Mittwochnachmittag den Worringer Platz. Neben Wohnungslosen Menschen und Drogenabhängigen sind dort regelmäßig Dealer unterwegs, die Ziel des Polizeieinsatzes waren.

D_Prios_Pizza_05082020

Die Pizzeria ist bekannt für das gute Essen, hat aber oft unter den Konflikten auf dem Worringer Platz zu leiden

Der Worringer Platz, der Konrad-Adenauer Platz, die U-Bahn Station Oststraße und der Platz an der Friedrich-Ebert-Straße stehen bei der Polizei im Fokus, da dort regelmäßig Drogendealer ihre Geschäfte machen. Ziel der Stadt und der Polizei ist es, alle Plätze in Düsseldorf so sicher zu machen, dass es allen Bürger*innen möglich ist, sich dort gefahrlos aufzuhalten. Eine „funktionierende Platzgestaltung“ soll erreicht werden. Dabei wird durchaus akzeptiert, dass die Wohnungslosen und Drogenabhängigen Menschen Treffpunkte brauchen. Aber offener Konsum von Drogen und der Handel mit verbotenen Substanzen will man nicht tolerieren.

D_Prios_Hund_05082020

Ein Polizeihund war am Mittwoch ebenfalls im Einsatz

Daher gibt es regelmäßig Einsätze der PRIOS Trupps. Oft nach Hinweisen von Bürgern oder Gastronomen, die über das Geschehen vor ihren Türen berichten. Der Worringer Platz ist Haltestelle und damit Anlaufstelle für viele Passanten, darunter auch Kinder und Schüler. Sie sollen nicht das Gefühl haben, dort in Gefahr zu sein.

D_Prios_Bus_05082020

Im Polizeibus wurden die Personalien der Anwesenden überprüft

Bei dem Einsatz am Worringer Platz haben sich Oberbürgermeister Thomas Geisel und Polizeipräsident Norbert Wesseler vor Ort ein Bild von der Lage gemacht.

D_Prios_3_05082020

Polizeipräsident Norbert Wesseler, Oberbürgermeister Thomas Geisel und der Leiter der Polizeiinspektion Mitte Thorsten Fleiß machen sich ein Bild der Lage

"Der Worringer Platz ist einer der urbansten und belebtesten Plätze unserer Stadt", erklärte der Oberbürgermeister. "Allerdings müssen wir verhindern, dass sich drogen- und alkoholsüchtige Menschen so konzentriert auf einem Platz aufhalten, wie es gegenwärtig hier vorkommt. Die Einsätze von Polizei und Ordnungsamt sind dabei ein Mittel, um dem zu begegnen. Wir werden zudem die Platzgestaltung weiter verändern, so dass er übersichtlicher wird und mehr Aufenthaltsqualität bietet."
Der Worringer Platz soll städtebaulich entwickelt werden. Es sind Anpassungen geplant, um die Beleuchtung und damit die soziale Kontrolle vor Ort zu verbessern.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_neu_16122019

Am frühen Samstagmorgen (26.9.) eskalierte in der Düsseldorfer Altstadt ein Streit zwischen zwei Männern. Während der Schlägerei griff einer der Beteiligten zu einer Flasche und schlug diese auf den Kopf des anderen, der dadurch schwere Verletzungen erlitt. Die Polizei konnten den Tatverdächtigen festnehmen. Eine Mordkommission ermittelt nun den Sachverhalt.

pol_572013d

Am 31. August bat die Düsseldorfer Polizei die Öffentlichkeit um Unterstützung und veröffentlichte ein Phantombild eines Taxi-Fahrers, der eine Frau in den frühen Morgenstunden des 18. Juni nach einer Fahrt sexuell belästigt hatte. Durch Hinweise konnte nun ein 31-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

pol_572013a

Bei einem Unfall auf der Bergischen Landstraße wurde am Sonntagabend (20.9.) eine Frau schwer verletzt. Sie war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und anschließend gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer einen entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG