Düsseldorf Blaulicht

D_NeuePolizisten_20180901

148 neue Polizistinnen udn Polizisten wurden von Polizeipräsiedent Norbert Wesseler am Samstag (1.9.) in Düsseldorf besucht.

Düsseldorf bekommt 148 neue Polizisten – verliert aber unterm Strich 20 Ordnungshüter

Polizeipräsident Norbert Wesseler hat am Samstag (1.9.) 148 neue Polizeibeamtinnen und –beamte in Düsseldorf begrüßt. Dabei bedauerte es Wesseler, dass unterm Strich 20 Polizisten weniger als bisher in der Landeshauptstadt Dienst tun werden. Die schwarz-gelbe Landesregierung hatte zur NRW-Wahl versprochen, die Zahl der Ordnungshüter deutlich aufzustocken.

„Ab jetzt stehen Sie unter Beobachtung“, kündigte Wesseler den neuen Kollegen an. 123 von ihnen sind nach Polizeiangaben Berufsanfänger. Schonend bereitete der Polizeipräsident die Newcomer darauf vor, dass viele von ihnen ihre Dienstlaufbahn im Objektschutz oder auf Streife beginnen werden. „Auch dort vertreten Sie den Staat.“ Ein geringer Teil der neuen Düsseldorfer Beamten wird die Kriminalpolizei und die Autobahnpolizei verstärken.

Vor den Worten ihres Polizeipräsidenten und dem obligatorischen Gruppenfoto traten die 148 neuen Beamtinnen und Beamten auf der Schießanlage der Polizei an. Die dabei gezeigten Leistungen bewertete Wesseler positiv, um sofort nachzuschieben, dass der Einsatz der Schusswaffe immer nur das letzte Mittel der Wahl in einem Polizeieinsatz sei.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_UnfallHenkelstrasse_20190510

Aktualisiert 10.30 Uhr | Kurioser Unfall auf der Henkelstraße in Düsseldorf Reisholz: Dort ist am Montagmorgen ein Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, hat mehrere Verteilerkästen und Masten touchiert, Baustellen-Absperrungen durchbrochen und ist in einen Bauschacht gestürzt. Die Düsseldorfer Polizei geht von einem „internistischen Notfall“ des 77 Jahre alten Fahrers aus.

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

D_FeuerwehrDUS_20150401

Aktualisierung 19.5. 14:45 Uhr | Die Düsseldorfer Polizei hat andere Zahlenangaben zu den Verletzten gemacht wie die Düsseldorfer Feuerwehr. Laut Polizeibericht 22 (Polizeiüberschrift: 21) Personen verletzt, vier seien zu einer ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht worden. Die Polizei bat Zeugen des Vorfalls, sich zu melden: 0211-8700 - oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Diese Geisterstunde im Club Ambis  in Düsseldorf Flingern ließ die Augen tränen und die Kehlen kratzen: 18 Menschen wurden in der Partynacht zu Samstag auf der Tanzfläche an der Langenberger Straße verletzt – teilte die Feuerwehr Düsseldorf mit. Fünf Personen wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Offenbar war auf der Tanzfläche Pfefferspray versprüht worden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D