Düsseldorf Blaulicht

D_Geruest_Sturm_20150725

Düsseldorf im Sturm: Mit einem wackelnden Gerüst und panischen Kühen – eine erste Feuerwehrbilanz

Sturmtief Zeljko hat Düsseldorf sanft gestreift. Bis 21 Uhr standen 25 Sturmeinsätze im Dienstbuch der Düsseldorfer Feuerwehr. Das Foto oben zeigt einen Verkehrsunfall an der Graf-Adolf-/Oststraße. Dort krachte der blaue Wagen nach einem Unfall in das Gerüst am alten Kaufhof, zuvor: Horten. Ein Statiker entschied: Das Gerüst muss abgestützt werden, damit es nicht vom Sturm umgepustet werden konnte. Das dauerte zweieinhalb Stunden.

- In Düsseldorf Wittlaer musste eine Kuh-Herde eingefangen werden. Sie war vermutlich in Panik während des Orkans von ihrer Weide geflohen. Die Freiwillige Feuerwehr Wittlaer packte den Stier (und die Kühe) bei den Hörnern und brachte die Tiere zu ihrem Besitzer zurück.
- Auf dem Kirmesgelände war nur ein Zaun locker und musste gesichert werden: Es war ausgerechnet eine Begrenzung der Kirmes-Polizei-Wache.
- Eine flatternde Plane an einem Gerüst auf der Immermannstraße beschäftigte die Höhenretter der Feuerwehr. Sie entfernten die Plane.
- Geknickte oder herabgestürzte Äste waren der Anlass zu Einsätzen auf der Bahlenstraße, der Sonnenstraße und „Am Rittergut“

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Schriftzug_06122015

Der Brand einer Küche erforderte am Dienstagnachmittag (29.9.) den Einsatz der Feuerwehr. In der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses an der Fürstenbergerstraße in Düsseldorf Hassels war das Feuer ausgebrochen. Die vier Bewohner konnten sich selber ins Freie retten. Auch die anderen Bewohner des Hauses wurden in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr löschte den Küchenbrand und konnte die weitere Ausbreitung verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

D_Taeter_20160728

Der Aufmerksamkeit eines Nachbarn hat die Bewohnerin einer Wohnung Am Bonneshof in Düsseldorf Golzheim es zu verdanken, dass sie ihren Schmuck noch hat. Denn der Zeuge beobachtete am Samstagabend (26.9.) den Schein einer Taschenlampe in der sonst dunklen Wohnung und alarmierte die Polizei. Diese konnte den 48-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen den polizeilich einschlägig bekannten Mann lag bereits ein europäischer Haftbefehl wegen ähnlich gelagerter Delikte vor. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Am frühen Montagmorgen (28.9.) wurde die Feuerwehr alarmiert, da ein Brand auf einem Balkon in der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses an der Glockenstraße in Düsseldorf Derendorf gemeldet wurde. Der dort brennende Kram konnte schnell gelöscht werden. Allerdings musste die 72-jährige Bewohnerin in eine Klinik gebracht werden, da das Feuer die Fensterscheibe hatte springen lassen und giftiger Rauch in die Wohnung eingedrungen war.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG