Düsseldorf Blaulicht

handschellen_18-02-2014

Erspüressung in Düsseldorf: Bei einer Geldübergabe zum Schein nahm die Polizei am Mittwochnachmittag zwei Täter fest. Zwei Komplizen wurden wenig später von der Polizei abgeholt.

Düsseldorf nach einer spektakulären Festnahme: Erpressung vereitelt

Erpressung in Düsseldorf: Es ging um einen fünfstelligen Geldbetrag. Die Polizei nahm am Mittwochnachmittag vier Tatverdächtige fest. Auf der Fährstraße in Düsseldorf Hamm schnappte die Falle bei einer scheinbaren Geldübergabe zu.

Bedroht wurde laut Polizeibericht ein 36 Jahre alter Mann. Er hatte sich Ende August bei der Polizei gemeldet. Mehrfach hätten ihn Unbekannte angerufen und das Geld gefordert. Zahle er nicht, würde er würde er massiv körperlich misshandelt – so lautete die Drohung.

Drohungen unter Bekannten

Ermittler des Kriminalkommissariats 13 kamen nach eigener Darstellung rasch auf die Spur von vier Männern im Umfeld des 36-Jährigen. Das Quartett glaubte offenbar, ihr Opfer sei vermögend. Also begannen sie nach Angaben der Polizei mit der Erpressung.
Zum Schein wurde die Geldübergabe vereinbart. Dabei überwältigten die Fahnder am Mittwochnachmittag zwei 24 Jahre alte Tatverdächtige, die am Treffpunkt Fährstraße das Geld abholen wollten. Wenig später nahmen Beamte zwei Komplizen (27 und 36 Jahre alt) in Düsseldorf und Duisburg fest. Gegen einen der 24-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Bei einem Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte an der Fröbelstraße in Gerresheim entwickelte sich extrem große Hitze. Die Feuerwehr flutete den Keller mit Löschschaum, um den Brand zu bekämpfen. Das Nachbargebäude wurde durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Statiker musste prüfen, ob die Schäden an der Kellerdecke die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigten, konnte aber Entwarnung geben. Zwei Feuerwehrleute zogen sich leichte Verletzungen zu. 60 Einsatzkräfte waren über vier Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

D_Fund_Polizei_22082019

Bei einem Schrotthändler in Lierenfeld stellte die Polizei eine Jesus-Statue und einen Teil eines zersägten Kupferkreuzes sicher und sucht nun die Eigentümer. Die Stücke waren von einem der Polizei bekannten Täter verkauft worden und könnten von einem Friedhof oder einer Kirche stammen.

D_Rettungsdienst

Über eine Stunde lang kam es auf der Luegallee im Bereich Oberkasseler Straße am Mittwochabend (21.8.) zu Verkehrsbehinderungen, nachdem um 19:39 Uhr ein Mercedes mit einer Straßenbahn kollidiert war. Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht und weitere Personen vor Ort versorgt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D